Sozialpädagogische Fachkraft in der Schuleingangsphase ("SoFa")

Seit dem Schuljahr 2024 unterstützt Frau Müller, Sozialpädagogin in der Schuleingangsphase den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Grundschule Alt- Merkstein. Als fester Bestandteil des Schulkonzepts wird die sozialpädagogische Arbeit, insbesondere bei der Umsetzung des Inklusionsgedanken verstanden. In multiprofessionellen Teamstrukturen bringen die sozialpädagogischen Fachkräfte neben den Lehrer*innen, Sonderpädag*innen und Schulsozialarbeiter*innen ihre speziellen Kompetenzen ein. Gemeinsam steht die ganzheitliche Förderung der Kinder im Vordergrund.

 

Die Umsetzung der sozialpädagogischen Förderung findet zum größten Teil im Klassenverband während des Unterrichts statt (Innere Differenzierung). Die Aufgabe der sozialpädagogischen Fachkraft besteht im Unterricht darin, Kinder, die mehr Lernzeit benötigen, zu unterstützen und zu fördern. Zudem können in Absprache mit den jeweiligen Klassenlehrern einzelne Unterrichtssequenzen von der sozialpädagogischen Fachkraft übernommen werden (Teamteaching).

 

Zusätzlich kann auch eine äußere Differenzierung stattfinden. Schüler und Schülerinnen werden von der sozialpädagogischen Fachkraft in Kleingruppen außerhalb des Unterrichts gefördert.

 

Besondere Aufmerksamkeit benötigen Kinder:

  • mit Entwicklungsverzögerungen im Sprach- und Sprechverhalten
  • mit Schwächen im Bereich Wahrnehmung
  • mit nicht altersgemäß entwickelter Grob- und Feinmotorik
  • mit Auffälligkeiten im Bereich des Sozialverhaltens
  • mit geringer Leistungsbereitschaft und Motivation
  • mit mangelnder Konzentration und Ausdauer
  • mit Entwicklungsverzögerungen, die ihre eigenen Bedürfnisse wie spielen, herumlaufen, erzählen usw. noch nicht zurückstellen können.
  •  

Die sozialpädagogische Arbeit in der Schuleingangsphase beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Vermittlung grundlegender Fähig- und Fertigkeiten für ein erfolgreiches Lernen in der Schule
  • Schaffung einer positiven Lernatmosphäre zur Steigerung der Lernfreude und Lernbereitschaft
  • Aufbau und Festigung des kindlichen Selbstvertrauens und Selbständigkeit
  • Förderung im mathematischen Bereich
  • Ausbildung und Förderung von Grob- und Feinmotorik
  • Übung zur ganzheitlichen Wahrnehmungsförderung
  • Förderung der Sprache
  • Förderung der Konzentration und Ausdauer
  • Vermittlung von Arbeitstechniken und Arbeitshaltungen
  • Entwicklung von Konfliktfähigkeit und Aufbau einer angemessenen Frustrationstoleranz Übergang Kindergarten- Grundschule

 

Weiterer Aufgabenschwerpunkte:

 

Übergang Kindergarten- Grundschule:

  • Bindeglied zwischen Kita- Grundschule
  • Diagnostik
  • Informationsabende für Eltern
  • Delfin- Testung
  • Elternberatung
  • Hospitationen in den Kitas
  • Erste Kontaktaufnahme mit den Schulneulingen
  • Beratungsgespräche mit Erzieherinnen und Erziehern

 

Mitwirkung bei der Einschulungsphase:

  • Diagnostikspiel bei der Anmeldung
  • Kennenlernangebote der Schulneulinge (Los geht´s Nachmittag, Paten- Angebote etc.)
  • Mitwirkung bei der Klasseneinteilung
  • Elterninformationsabende für die Schulneulinge

 

Sozialpädagogische Förderung und Unterstützung in der Schuleingangsphase:

  • Kooperative Durchführung von Förderdiagnostik
  • Erstellen von Förderplänen
  • Förderung der Basiskompetenzen
  • Dokumentation von Entwicklungsprozessen
  • Unterrichtsbegleitung mit dem Ziel der Unterstützung und Stabilisierung der Kinder im Unterricht und darüber hinaus
  • Beratung von Eltern in Schul- und Erziehungsfragen
Druckversion | Sitemap
Grundschule Alt-Merkstein - aktualisiert 06.06.2024