Schuljahr 2021-22

Abschied von den Lockdown-Legenden

Am 24. Juni war der letzte Schultag der Hundeklasse 4a und der Bärenklasse 4b. Der Himmel weinte Tränen, doch mit Beginn der Abschiedsfeier auf dem Schulhof war es zum Glück trocken. So lauschten die Viertklässler zunächst mit ihren Patenklassen - den Eulen, Marienkäfern und Drachen - der Geschichte "Der fürchterliche Platsch", die Frau Ehrt ihnen vorlas. Alle Tiere (Hunde und Bären, Eulen, Marienkäfer und Drachen, Mäuse und Elefanten, Füchse und Pinguine) hatten Angst und riefen "Der Platsch ist hinter uns her!". Doch eigentlich war der Platsch nur ein reifer Apfel, der vom Baum ins Wasser des Sees platschte. So stellten auch die Kinder zum Ende der Geschichte fest, dass man vor Dingen, die man noch nicht kennt, keine Angst haben muss, und das macht unseren Großen hoffentlich Mut für den Neuanfang an den weiterführenden Schulen. Im Anschluss an die Geschichte überreichten die Paten dann auch passende "Neue-Schule-Erste-Hilfe-Notfall-Tüten" mit allerhand Nützlichem zum Start nach den Sommerferien. Wie jedes Jahr kam auch unsere Chorleiterin Gaby Bayer-Ortmanns zum Abschied vorbei und sang ein letztes Mal mit den großen Chorkindern. Nach der Hofpause kamen dann auch die Eltern und Angehörigen dazu. Vor der Zeugnisausgabe erinnerte Frau Ehrt an die vierjährige Grundschulzeit der Hunde und Bären, die ihnen verdientermaßen den Spitznamen "Lockdown-Legenden" einbrachte. Die Vertreterinnen und Vertreter der Schulpflegschaft bekamen zum Dank für ihren Einsatz Blumen überreicht und die Kinder sangen gemeinsam ihr Abschlusslied "Ein Hoch auf uns". Im anschließenden Quiz von Schülerinnen und Schülern gegen die Klassenpflegschaftsvertreterinnen und -vertreter, bei dem Lieblingsgegenstände den an der Schule Beschäftigten zugeordnet werden mussten, erspielten sich die Kinder mit einem klaren Sieg nach Punkten ihre Zeugnisse, die Ihnen von den Klassenlehrerinnen Frau Winkler und Frau Klos sowie von Frau Ehrt und Frau Thöneböhn überreicht wurden. Zum Schluss der Abschiedsfeier (und bei Sonnenschein :-)) bildeten die sieben anderen Klassen auf dem Hügel einen großen Kreis um die Vierklässler, sangen "Wir sagen euch Tschüss" und winkten mit Taschentüchern. Durch ein Spalier ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler wurden die Vierklässler unter lautem Jubel und Getöse vom Schulhof gejagt.

Wir wünschen ihnen alles Gute, Glück und Erfolg und viele neue Freunde!!!

 

 

Eis für alle!!!!!

Unser Förderverein macht's möglich! Der hat in seiner Jahreshaupt-versammlung Ende Mai beschlossen, dass alle Schulkinder zum Start in die wohlverdienten Sommerferien ein Eis verdient haben. Das finden wir auch!

Wir bedanken uns ganz herzlich fürs Kümmern und Organisieren. Es war soooooooooo lecker!!!

Raus mit uns!

Am 22. Juni haben die Zweitklässler als letzte Stufe einen tollen Schulvormittag auf dem Spielplatz in Ritzerfeld verbracht. Dort gab es nicht nur ein Wiedersehen mit "unserer" alten Mini-Arena, sondern auch ein erfrischendes Eis. Bereits am 17. Juni nutzten die Viertklässler das sonnige Wetter für einen Ausflug mit Eis. Auch die Erstklässler und ihre großen Paten aus dem dritten Schuljahr verbrachten eine schöne Zeit im Volkspark.

Musikalische Reise um die Welt

Am 21. Juni hatten wir Besuch von Nina Leonards, Norbert Scholly und der Maus "Topolino". Musikalisch ging es mit dem alten Fiat Topolino oder dem Heißluftballon um die Welt. Fünf Kinder aus dem begeisterten Publikum durften die Länder aus einer Dose ziehen. So lernten wir Lieder, Tänze und Musikstücke aus dem Senegal, Bulgarien und Ungarn, aus der Türkei und Irland kennen. Zum Ende der Reise sangen alle Kinder das Lieblingslied der kleinen Maus - "Zwei kleine Wölfe". Wir bedanken uns beim Duo Topolino und dem Tontechniker Flo Etzbach für eine tolle Aufführung!

Unser Schulchor beim Burgfest

"Von der Bühne im Burggarten weiter unten her erklingt fröhlicher Kindergesang." So heißt es im Artikel der Aachener Zeitung. Gemeint sind die rund 50 Sängerinnen und Sänger unseres Schulchors, die gemeinsam mit unserer Chorleiterin Gaby Bayer-Ortmanns am 12. Juni das Bühnenprogramm des Burgfestes eröffnet haben. Vielen Dank an Gaby und ihren Schulchor und natürlich auch an alle Eltern, Großeltern und Geschwister für ihre Unterstützung!

(Zeitungsartikel AZ/ AN und Foto von Ute Steinbusch)

20220613 AZ Artikel Burgfest.pdf
PDF-Dokument [293.5 KB]

Sport- und Spielefest

Am 7. Juni fand auf dem großen Rasenplatz An der Waidmühl unser Sport- und Spielefest statt. Um 8.00 Uhr trafen sich alle auf dem oberen Schulhof und zogen gut gelaunt zum Sportplatz. Dort konnten die Klassen an neun Stationen ihre Sportlichkeit und ihren Teamgeist unter Beweis stellen. Diese wurden auch durch eine Urkunde belohnt. Alle hatten viel Spaß, und sogar das Wetter spielte mit. Zwischendurch gab es natürlich auch eine längere Pause, um sich zu stärken. Wir bedanken uns bei allen Eltern, Großeltern und Geschwistern für die Unterstützung!

Eine Menschenkette für den Frieden

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt auch unsere Schulkinder. Sie sind betroffen von dem Leid, dass Gleichaltrige und ihre Familien anderwo in Europa oder der Welt  durchleben.

Deshalb haben wir uns an der Mitmachaktion "Menschenkette" des Kindermissionswerks "Die Sternsinger" beteiligt. Jedes Kind hat ein Puzzleteil für diese Menschenkette gestaltet. Entstanden ist eine 16,25 m lange Menschenkette, die nun an den Fenstern im Erweiterungsbau auch nach außen zeigt: Wir wünschen uns den Frieden und setzen uns für andere ein!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Falk Ehrt für die tollen Aufnahmen unserer Menschenkette auf dem oberen Schulhof!

Endlich! :-)

Seit Ende Mai ist unsere provisorische Containeranlage zur Nutzung freigegeben. Als erste sind die Drachenkinder eingezogen und richten sich mit und mit ihren schönen und großen neuen Klassenraum ein. Auch Frau Paggen kann endlich ihr Lernbüro nutzen. Zum neuen Schuljahr ziehen Füchse und Pinguine nach. Auch die neue Bärenklasse 1c wird ihren Klassenraum in der Containeranlage  und damit direkt neben ihrer Patenklasse haben.

Tag der offenen Tür

Am 30. April fand unser Tag der offenen Tür mit einem bunten Programm statt. So konnten unsere kleinen und großen Gäste bei den Mäusen und Elefanten mathematische Probleme lösen, mit den Marienkäfern an Lernapps arbeiten, bei den Eulen basteln, bei Pinguinen und Füchsen die Lernplaner und Lehrwerke kennenlernen, mit den Bären experimentieren, mit den Hunden die Schülerbücherei erkunden oder bei Frau Paggen im Lernbüro vorbeischauen. Die Drachenklasse sorgte in der Cafeteria für eine Stärkung mit Kaffee, Wasser und Kuchen (vielen Dank für die zahlreichen Kuchenspenden aus der Elternschaft). Wer nach dem Erkunden der Schulgebäude noch nicht müde war, konnte bei Frau Werbelow in der Turnhalle "An der Waidmühl" sportlich aktiv werden. Unsere Chorkinder und weitere Dritt- und Viertklässler sorgten für ein kleines musikalisches Rahmenprogramm. Bei unseren Schulsozialarbeiterinnen entstanden viele lustige Anti-Stress-Bälle. Auf beiden Schulhöfen stellte der Förderverein seine wichtige Arbeit vor und sorgte für den Bonverkauf. Es war ein schöner Vormittag!

 

Lesewoche 2022

Vom 4. bis 8. April fand unsere Lesewoche statt.

 

Im ersten Schuljahr haben die Kinder Steckbriefe zu ihren Lieblingsbüchern erstellt und diese mit in die Schule gebracht. Gelesen wurde aus "Freunde" (Helme Heine), "Hexe Lilli" (Knister) und "Karl Zwerglein" (Ildikó von Kürthy). Außerdem bastelten die Kinder ihr eigenes Buch zu "Der Hase mit der roten Nase" (Helme Heine). Zum Abschluss der Lesewoche trafen sich Elefanten und Pinguine endlich nochmal zu einer Patenaktion, bei der die großen Paten den kleinen Paten aus ihren Büchern vorlasen.

 

In den beiden 3. Schuljahren wurde in der Lesewoche ein Lesetagebuch zu dem jeweiligen Lieblingsbuch der Kinder erstellt. Hierbei haben die Kinder einen Büchersteckbrief ausgefüllt, Suchsel erfunden, Gedichte verfasst, Texte geschrieben und Bilder gemalt. Natürlich blieb auch genügend Zeit für alle, in ihrem Buch zu lesen. Zum Schluss gab es noch eine Ausstellung, in der die Mitschüler die Bücher und Ergebnisse der anderen kennenlernen konnten. Am Freitag fand dann bei den Pinguinen eine Patenaktion mit den Elefanten statt, bei der die großen Paten den kleinen aus ihren Büchern vorgelesen, Bilder gemalt und am Ende gemeinsam gefrühstückt haben. Die Füchse konnten an diesem Tag ihren Ausflug zur Stadtbücherei machen.

 

KUNTERBUNT

Am 29. März entführten die rund 70 Kinder unseres Schulchors unter Leitung von Gaby Bayer-Ortmanns ein begeistertes Publikum im ausverkauften Forum der Europaschule ins Land Kunterbunt.

Dort strahlt ein leuchtener Regenbogen und ein gütiger König herrscht über seine Untertanen, die Farben. Als die blauen, roten und gelben Bürger meinen, dass ihre Farbe wichtiger sei als alle anderen, ruft der König blaue, rote und gelbe Tage aus. Doch ohne ein gemeinsames Strahlen der kunterbunten Farben verblasst der Regenbogen, und das bunte Königreich droht sich in grauen Stein zu verwandeln. Natürlich kann der kluge König das verhindern, indem er bunte Tropfen regnen lässt und die Farben wieder zusammen leuchten. Auch der Regenbogen strahlt nun schöner denn je.

Und nicht nur der! Auch in den Gesichtern unserer Chorkinder ist das Srahlen zu sehen. Nach der langen und grauen Corona-Zeit hat die kunterbunte und fröhliche  Aufführung uns nicht nur begeistert, sondern uns allen gut getan. Viel Zeit zum Ausruhen haben unsere Sängerinnen und Sänger übrigens nicht: am nächsten Schulmorgen führen sie das Stück nochmal für ihre Mitschülerinnen, Mitschüler und Lehrerinnen sowie für Schulkinder der benachbarten Dietrich-Bonhoeffer-Schule auf. Auch die werden begeistert sein!

Ein herzliches Dankeschön an Gaby Bayer-Ortmanns, unsere Bundesfreiwilligendienstleistende Jennifer Keller, die Instrumentalist*innen, den Tontechniker Florian Stolte sowie alle Eltern und Großeltern, die bei der Umsetzung tatkräftig unterstützt haben.

 

Meerste Alaaf!

Am Fettdonnerstag (24. Februar) wurde von 9 bis 11.11 Uhr in allen Klassen Karneval gefeiert. Die Kinder kamen mit tollen Kostümen, die von allen bewundert wurden. Es wurde getanzt, gespielt, gelacht, gemalt und genascht. Im zweiten und dritten Schuljahr gabs belegte Brötchen, bei den Viertklässlern Hot Dogs. Die Erstklässler brachten ihr Frühstück mit und teilten ihre Süßigkeiten miteinander. Leider konnten durch Corona immer noch nicht mehrere Klassen zusammen feiern, aber dafür schien die Sonne, als sich alle Kinder um 10.50 Uhr auf dem oberen Schulhof trafen, wo Frau Ehrt durch ein kurzes gemeinsames Karnevalsprogramm führte. Dabei bewiesen alle ihr Tanztalent beim "Piratentanz", dem "Roten Pferd" und "Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm". Natürlich gab es auch laute "Alaaf"-Rufe. Nach 11.11 Uhr ging es für die OGS- und Affenbandenkinder danach noch mit Karnevalsdisco und -feiern fröhlich weiter. Schöne Eindrücke dieses bunten Tags findet man in der Bildergalerie und dem Video unten.

 

Brezelgang mal anders...

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der "St. Sebastianus Schützenbruderschaft Merkstein 1633 e.V." für ihren Besuch am 24. Januar. Der Präsident Wilfried Rösner und die weiteren Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands (Oliver Fürpeil, Marko Schulz, Bernd Reinartz und Uwe Kniebeler) überreichten Frau Ehrt und Frau Thöneböhn viele süße Brezeln und haben damit allen eine große Freude gemacht. Für das nächste Jahr wünschen wir uns wieder einen richtigen Brezelgang am Sommerweg!

 

 

Advent

 

Die Mäuse und Elefanten haben in der Adventszeit die Weihnachtsmaus Alma auf der Suche nach einem neuen Zuhause begleitet. Zu jedem Abenteuer, das die kleine Maus auf ihrem langen Weg erlebt hat, ist ein schönes Bild entstanden, so dass die Kinder am letzten Schultag vor den Ferien tolle Bücher mit nach Hause nehmen konnten. Jeden Tag im Dezember durften ein oder mehrere Kinder in die selbst gefalteten Nikoläuse auf der Fensterbank schauen, wo eine kleine Überraschung auf sie wartete. Natürlich wurde auch ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Eltern gebastelt. Im Religionsunterricht der Erst- und Zweitklässler entstanden bunte Engel, die auch auf die Weihnachtskarte der Schule kamen. In der letzten Schulwoche schauten alle Erstklässler den Film "Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten überhaupt".

Seit dem ersten Advent fiebern die Füchse und Pinguine gemeinsam Weihnachten und den Ferien entgegen. In allen Unterrichtsfächern begleitet uns das Thema Weihnachten. In der ersten Stunde haben wir jetzt immer eine Adventszeit. Frau Müllenmeister und Frau Gerber lesen uns eine Geschichte vor oder wir lesen gemeinsam die Gedichte und Geschichten aus unserem Buch. Welches das genau ist, können wir noch nicht verraten, da es vielleicht bei einem von euch unter dem Weihnachtsbaum liegt J. Auch wird jeden Tag ein neuer Namen gezogen und das Kind darf seine Weihnachtstüte auspacken. Wir wissen gar nicht, was uns besser gefällt die Schokolade oder die Seifenblasen. Auch malen wir jeden Tag ein kleines Bild auf unserem Adventskalender aus. So kann man schön erkennen, wie schnell die Weihnachtszeit auf uns zu rast.

Im Sachunterricht lernen wir, wie in anderen Ländern und Kulturen Weihnachten gefeiert wird. Das ist oft ganz anders als bei uns. Auch im SoLe-Unterricht sprechen wir über dieses Thema. Wir hören Geschichten, lösen Rätsel und erzählen was bei uns in den Ferien alles passiert. In Kunst haben wir nicht nur an unserem Basteltag fleißig Dekoration für unser Klassenzimmer erstellt. Eine weitere Überraschung für einen lieben Menschen haben wir mithilfe der OGS-Erzieherinnen (Vielen Dank für eure Hilfe!) und unser Lehrerinnen gebastelt. In Musik haben wir den Marsch aus dem Nussknacker mit Instrumenten gespielt. Das hat einen Riesenspaß gemacht. Wir hoffen, dass wir euch das bald einmal vorspielen können. Auch im Englischunterricht hat sich alles um Christmas und Santa Claus gedreht. Christmas tree, angel, star und present sind nur einige Wörter, die wir kennen. Auch ein chubby little snowman ist uns begegnet.

Wir hoffen, dass Ihr auch eine so schöne Vorweihnachtszeit wie wir hattet. Alle Füchse und Pinguine wünschen euch schöne Feiertage, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Unsere OGS-Kinder nutzten das schöne Winterwetter und die hausaufgabenfreie Zeit vor den Weihnachtsferien, um bei Weihnachtsmusik in der Sonne zu spielen.

Beißt der?

Im November und Dezember nahmen die Zweitklässler an dem Projekt "Beißt der?" teil. Dabei wurde der sichere Umgang mit Hunden trainiert. Auch im Sachunterricht beschäftigten sich die Kinder in dieser Zeit mit dem Thema "Hund" und hatten viel Spaß dabei. Wir bedanken uns herzlich bei unserem Förderverein und der Bürgerstiftung Herzogenrath, die dieses Projekt immer möglich machen.

 

Martinszug

Am 15. November war es endlich so weit: nach vielen Jahren fand unser Martinszug wieder statt. Die Kinder zogen fröhlich mit ihren selbst gebastelten Laternen und musikalisch begleitet vom Harmonie-Verein Cäcilia 1858 e.V. hinter dem Pferd und der "Martina" von Janinas's Erlebnishof her. Vermisst haben wir unsere Mausklasse, die leider coronabedingt nicht dabei sein konnte. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, wenn wir alle zusammen gehen!

Wir bedanken uns herzlich bei allen Eltern, die den Zug begleitet haben, und ganz besonders auch bei allen Anwohnern, die mit festlichem Schmuck zur tollen Stimmung beigetragen haben. Auch allen, die sich im Vorfeld im Martinskomitee viele Gedanken gemacht und alles geplant haben, danken wir sehr. Ein letzter Dank gilt unserem Förderverein, der für eine Überraschung am nächsten Schulmorgen sorgte und jeder Klasse große Weckmänner zum Teilen in der Frühstückspause spendierte.

 

Bahnanlagen sind kein Abenteuerspielplatz!

Wie im letzten November hatten unsere Drittklässler am 10.11. wieder Besuch von PHM Manfred Breuer von der Bundespolizei und lernten die Aufgaben der Bahnpolizei genauer kennen.  Dass Bahnanlagen kein Abenteuerspielplatz sind, machte der Trickfilm "Olis Chance" eindrucksvoll deutlich. Nach der Theoriestunde über  Gefahren sowie sicheres Verhalten an Bahnanlagen ging es an die Bahnanlage vor der Schule, um das Gelernte dort zu festigen. 

© Deutsche Bahn

Ein kleiner Herbstausflug zum Start in die Ferien

Bei tollem Herbstwetter haben die Mäuse und Elefanten am letzten Schultag vor den Herbstferien eine schöne Zeit im Volkspark verbracht. Dort wurde nicht nur geklettert und gespielt. Fleißig sammelten die Kinder Kastanien, Blätter und mehr. Mit guter Laune starteten alle in die wohlverdienten ersten Schulferien.

 

Expertenbesuch bei den Hunden und Bären

Im Rahmen des Musikunterrichts mit dem Thema „Die Instrumente und das Orchester“ haben die Viertklässler zum Schwerpunkt „Blechblasinstrumente“ Besuch von einem studierten Trompeter bekommen. Herr Barbiche hat den Kindern ganz viel zu Aufbau und Funktion dieses tollen Instruments erklärt und gezeigt und einige Kinder durften dann (natürlich Corona konform) auch mal probieren, ein Trompetentönchen zu produzieren.

Wir danken Herrn Barbiche ganz herzlich für seinen Einsatz und die tolle Vorbereitung einer etwas anderen Musikstunde.

Neue Paten - neues Glück!

Am 10. September lernten die Mäuse und Elefanten endlich ihre Paten besser kennen. In der ersten Stunde spielten Mäuse und Füchse zusammen, in der zweiten Stunde waren die Elefanten und Pinguine dran. Jedes Erstklässlerkind hat nun einen großen Paten oder eine große Patin. Wir freuen uns schon auf viele gemeinsame Aktivitäten in den nächsten beiden Schuljahren.

 

Fußgängertraining

Am 6. und 7. September fand das Fußgängertraining für unsere Ersklässler statt. Mit PHK Rosen und PHK'in Leitner wurde fleißig geübt, die Straße sicher zu überqueren. Ob Zebrastreifen oder parkende Autos - alle Situationen wurden prima gemeistert. Zur Belohnung gibt es für alle Kinder noch ein Malbuch. Vielen Dank auch an die Mütter, die uns begleitet und für Sicherheit an der Straße gesorgt haben.

 

Da steht ein Pferd auf dem Hof

Die 4a und die 4b hatten am 3. September Besuch. Das Pferd Jojo kam auf den oberen Schulhof. Vorher haben die Viertklässler im Sachunterricht schon viel über Pferde gelernt. Über den besonderen Gast, der Sonnenschein mitgebracht hat, haben sich alle gefreut.

 

Neue Pausenspiele vom Förderverein

Durch die Baustelle ist die Spielfläche auf dem oberen Schulhof deutlich kleiner geworden. Vor allem die Mini-Arena vermissen wir natürlich. Umso schöner ist, dass unser Förderverein uns großzügig mit neuen Pausenspielgeräten ausgestattet hat. Herzlichen Dank! Auch an unsere Viertklässler geht ein Dankeschön fürs Vorbereiten, Einräumen und Ausleihen. 

 

 

Jetzt sind es plötzlich drei!

Unsere Schule wird größer. Den Anfang haben unsere Zweitklässler gemacht. Eule Elli (2a) und Marienkäfer Pünktchen (2b) haben Verstärkung vom Drachen Konstantin (2c) bekommen. Klassenlehrerin der Drachen ist Frau Nelis, die Eulenkinder werden weiterhin von Frau Schipke, die Marienkäfer von Frau Zimmermann unterrichtet. Wir rechnen damit, dass unsere Schule bis zum Schuljahr 2023/ 2024 auf eine regelmäßige Dreizügigkeit wachsen wird.

 

 

Einschulung

Am 19. August wurden unsere neuen Schulkinder eingeschult. Zuerst kamen die Mäuse auf den unteren Schulhof, nach der großen Pause dann die Elefanten. Frau Ehrt begrüßte alle Kinder und ihre Angehörigen. Danach lernten sie ihre Paten, die Fuchs- und die Pinguinklasse, kennen, die ihnen die Einschulungsgeschichte "Die Schildkröte kommt in die Schule" vorspielten. In ihre erste Unterrichtsstunde mit Frau Quil, Frau Schreiber und Frau Thöneböhn wurden die Mäuse und Elefanten dann mit einem großen Paket von der Schildkröte entlassen. Was da wohl drin war? Das Geheimnis wurde natürlich gelüftet, bevor die neuen Stifte ausgepackt wurden, um damit im Erinnerungsheft zu arbeiten. Mit Elternpost und den ersten Hausaufgaben ausgestattet ging es zurück zu den Eltern und den tollen Schultüten. Am Nachmittag trafen sich noch einige Familien beim Ökumenischen Einschulungsgottesdienst mit dem Thema "Aufbruch in ein neues Land" in St. Thekla. Dort stimmten Pfarrerin Renate Fischer-Bausch und Gemeindereferent Mario Hellebrandt die Kinder auf den neuen Lebensabschnitt ein. Wir bedanken uns für die schöne Feier. Wie im letzten Jahr wurde die Kirche von der Dietrich-Bonhoeffer-Schule festlich geschmückt. Auch dafür bedanken wir uns herzlich. Allen Mäusen und Elefanten wünschen wir einen guten Start an unserer Schule!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Grundschule Alt-Merkstein - aktualisiert 11.08.2022