• Mirabel mag keine Bobbycars
  • Europameister stehen fest
  • Zu Gast im KiRaKa
  • Zirkusvorstellungen begeistern Publikum
  • Das Zirkuszelt wird aufgebaut
  • Wenn nicht jetzt, wann dann?
  • Zweitklässler besuchen Imker
  • Fußballmannschaft gewinnt MediaMarkt-Schulturnier 2012
  • Kinder erleben Kunst vor Ort
  • Erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb Mathematik
  • Fußballer schaffen Einzug in die Finalrunde
  • Schulmannschaft für Zwischenrunde qualifiziert
  • Lesewoche macht Lust auf Bücher
  • Spannende Spiele beim EURODE-CUP 2012
  • So entsteht ein Buch - Besuch im Druckereimuseum Weiss in Monschau
  • Spiele, Spaß und gute Laune beim Karneval 2012
  • WDR-Kinderprogramm sendete live aus der GGS Alt-Merkstein in Herzogenrath
  • Die Aktion LILIPUZ macht Schule
  • Radio Lilipuz kommt
  • Gelungener Auftakt in die Turnier-Serie 2012
  • Viel Applaus für Singspiel "Vom Apfelbäumchen"
  • Kinder begrüßen Schützen auf ihrem Brezelgang
  • Festliche Weihnachstimmung mit unserem Schulchor
  • Autorenlesung in der Stadtbücherei
  • Martinszug 2011
  • Bremsbereit und Blickkontakt...
  • Kinoatmosphäre im English Classroom
  • Ich - Du - Wir Ohne Gewalt
  • Schulstart 2011/12
Mirabel mag keine Bobbycars

Die Geschichte von Tom und seiner entlaufenen Katze Mirabel erzählte der Schulchor unter Leitung von Gaby Bayer-Ortmanns in schönen Liedern und Szenen. Chor und Solisten wurden auch diesmal gekonnt begleitet von der Instrumentalgruppe und den Erzählerinnen.
Für die bereits zweite Mini-Musical-Produktion in diesem Schuljahr ernteten der Chor und die Instrumentalgruppe viel Applaus und Anerkennung vom zahlreich erschienenen Publikum.

Dieser Applaus galt natürlich auch den Müttern, die das Projekt von der Idee bis zur Aufführung tatkräftig unterstützt haben.

Warum Mirabel überhaupt fortgelaufen ist? Sie mag halt nicht auf Bobbycars fahren. Und das hat Tom am Ende dann auch eingesehen.

(07/2012)

Europameister stehen fest

Mitspielen kickt! Das war auch beim 4. Aktionstag des DFB auf den Mini-Spielfeldern das Motto für unsere Mini-Europa-meisterschaft, an der fast alle Kinder unserer Schule in 13 Mädchen- und 16 Jungenmannschaften teilnahmen.
Nach zwei Vorrunden-Tagen fanden am Tag des Halbfinalspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien die Endspiele in den vier Gruppen statt.
Mit Begeisterung waren alle Spieler und Spielerinnen dabei und wurden von ihren Klassenkameraden lautstark angefeuert.
André Koch von unserem Partnerverein SV Concordia Merkstein sprach am Ende des Turniers allen Kindern ein großes Lob aus. In insgesamt 48 vierminütigen Spielen hat er als Schiedsrichter kein einziges Foulspiel gesehen. Fair geht eben vor!
Unsere Europameister heißen übrigens Polen (Mädchen 1/2), Österreich (Jungen 1/2), Dänemark (Mädchen 3/4) und Griechenland (Jungen 3/4).

(07/2012)

Zu Gast im KiRaKa

Bei der Vorbereitung der Live-Sendung des KiRaKa zur EURO 2012 erinnerte sich WDR-Moderator Christian Schmitt an die vielen Fußballer an unserer Schule und lud die am Tivoli so erfolgreiche Mannschaft zu sich in die Sendung ein. Da seine Mitspieler verhindert bzw. krank waren, begleitete Philipos seinen Bruder Alexander in das Studio.
Mit Christian Schmidt frühstückten die beiden in der zweistündigen Live-Sendung, fachsimpelten über Fußball und die Chancen der deutschen Mannschaft, spekulierten über die Titelfavoriten, spielten Tippkick und Alex schlug Christian Schmitt locker beim Ball hoch halten.

Nachdem der erkrankte Noah per Telefon live in die Sendung zugeschaltet wurde, gab es noch einen Überraschungsgast am Telefon. Der ARD - Kommentator Tom Bartel wurde ebenfalls angerufen. Er erzählte unter anderem, wie er sich als Reporter auf die Spiele vorbereitet.

Zum Abschluss bat Philipos ihn, das Wort "Toast", davon hatte er mittlerweile etliche verdrückt, wie einen Torschrei zu rufen. Tom Bartels ließ sich nicht lange bitten und schrie "Tooooooast! Tooooooast! Tooooooast! " ins Telefon.

Bei der EM wollen wir dann aber doch lieber "Tooor, Tooor, Tooor für die deutsche MAnnschaft!" von ihm hören.

(06/2012)

Zirkusvorstellungen begeistern Publikum

Begeisterten Applaus und Standing Ovations gab es am Freitagnachmittag und -abend für die beiden Vorstellungen am Ende der Projektwoche Zirkus. Diese Anerkennung hatten sich die Kinder auch wirklich verdient.
Unter dem Motto des Zirkus Regenbogen „Man kann alles, man muss es nur wollen!“ wurden sie von Nicklas und Simone Lagrin bestens vorbereitet und waren von Anfang an mit Begeisterung bei den täglichen Proben dabei.

Nach einer gelungenen Generalprobe am Vormittag, zu der auch unsere Schulneulinge mit ihren Erzieherinnen eingeladen waren, boten die jungen Artisten nachmittags und abends ihrem Publikum zwei mitreißende Vorstellungen.

Nicklas Lagrin führte durch das zweistündige Programm (siehe unten), in dem es neben artistischen Nummern auch Clowns, Zaubereien und zum Schluss sogar Feuerschlucker zu bestaunen gab.

„Am Anfang hatte ich noch ein bisschen Angst. Aber nach ein paarmal Üben war die ganz weg“, erzählte Rieke, die als Seiltänzerin auftrat, voller Stolz. Sie hatte wie alle Kinder das Motto des Zirkus für sich perfekt beherzigt.

Die Zirkuswoche, die durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren finanziert wurde, hinterließ bei allen Beteiligten einen bleibenden Eindruck. „Ich werde diese Woche nie vergessen!“, schrieb Julia in einem Brief an Nicklas und Simone Lagrin, den sie ihnen noch kurz vor deren Abreise am nächsten Tag überreichte.

Dem schließen sich alle Kinder und das Team der Schule gerne an.

(06/2012)

Programm

Bodenakrobatik
Jonglieren mit Ringen und Diabolos
Clown Tuch Zauber
Spanische Rolle
Papageienring-Akrobatik
Tellerdreher
Die schlauen Auguste

- Pause -

Drahtseilakrobatik
Zauberkiste
Die Duplo-Clowns
Feuerschlucker

Finale

Das Zirkuszelt wird aufgebaut

Seit Samstag steht das Zelt und der Fuhrpark des Zirkus Regenbogen auf unserem Schulhof. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie es am Montagmorgen zum ersten Mal sahen.
Nach einer beeindruckenden Einführung in die Welt des Zirkus durch Niklas und Simone Lagrin sowie ihren knapp zweijährigen Sohn Andrew erfolgte die Einteilung in die zwölf Artistengruppen.

Diese werden ihre Nummern für die beiden Vorstellungen am 15. Juni ab Dienstag täglich in der Turnhalle und im Zirkuszelt einstudieren.
Die Vorstellung der B-Klassen beginnt um 16.00 Uhr. Nach einer kleinen Pause folgt dann um 19.00 Uhr die Vorstellung der A-Klassen.

Für beide Vorstellungen gibt es im Sekretariat der Schule noch Restkarten.

(11/06/2012)

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Bevor sie im Sommer unsere Grundschule verlassen, möchten wir unsere Handballer aus den beiden vierten Schuljahren vorstellen.

Die fünf Mädchen und drei Jungen spielen sehr erfolgreich bei der HSG Merkstein. In der Saison trainieren sie zweimal in der Woche und tragen ihre Spiele in der Region an den Wochenenden aus.
Lisa, Nina, Lilou, Anna, Tamina, Tobias, Finn, Richard

Diese Viertklässler und unsere Handballer aus den Klassen 1, 2 und 3 bilden somit den Nachwuchs in der langen und erfolgreichen Handballtradition in Merkstein.

Wir wünschen ihnen für die nächste Spielzeit weiter viel Spaß, Freude und Erfolg.

(06/2012)

Zweitklässler besuchen Imker

Bei ihrem Besuch beim Bienenzuchtverein Merkstein in Worm-Wildnis lernten die Zweitklässler allerhand Wissenswertes über Bienen. Herr Billmann und Herr Kaussen beantworteten bereitwillig alle Fragen zu Haltung, Vermehrung und Züchtung von Honigbienen sowie zu der Produktion von Honig.
Toll fanden die Kinder natürlich auch, dass sie am Ende des Besuches alle ein Gläschen mit leckerem Bienenhonig geschenkt bekamen.

Beim Imker

Der Imker hat viele Bienen. Er hat uns einen Bienenstock gezeigt. Wir waren in zwei Gruppen aufgeteilt und hatten viel Spaß. Der Imker hat uns auch gezeigt, wie die Bienen den Nektar aus den Blüten holen. Kein Kind wurde gestochen.

Am Ende haben alle Kinder ein Glas Honig bekommen.

(Schülertext von Philipp und Valentin)

(04/2012)

Fußballmannschaft gewinnt MediaMarkt-Schulturnier 2012

Geschafft! Auch in der Finalrunde der letzten sechs Mannschaften war unser Team nicht zu stoppen. Im Finale traf die Mannschaft auf das Team der Grundschule Stolberg Donnerberg und gewann das spannende Spiel verdient mit 3:1.

Zusammen mit den fünf anderen Teams ging es dann vor die Bitburger-Tribüne, wo die Jungen von den zahlreichen Zuschauern lautstark gefeiert und zu einer richtigen "Humba" aufgefordert wurden.
Einen weiteren Bericht und Fotos vom Finale gibt es hier.

(04/2012)

Kinder erleben Kunst vor Ort

Richtig cool fand Lukas den Besuch der Drittklässler im Aachener Suermondt-Ludwig-Museum in Aachen. „Wir haben uns gemeinsam Bilder angeschaut und mussten verschiedene Sachen entdecken,“ erklärt er den ersten Teil des Besuches. Anschließend haben die Kinder dann Bilder zum Thema Wetter gemalt.
Einen erlebnisreichen Vormittag erlebten auch die Zweitklässler bei ihrem Besuch in der Jugendkunstschule „Aber Hallo“ in Alsdorf. Zunächst lernten sie interessante Fakten aus der Welt der Römer und Ägypter und übernahmen anschließend die Rolle von Archäologen. Mit Feuereifer waren sie mit ihren Ausgrabungen beschäftigt und präsentierten voller Stolz zusammengefügte Scherben und andere Fundstücke, die sie anhand von Fotos und Bildern identifizierten.
Im Aachener Ludwig Forum für internationale Kunst beschäftigten sich die Viertklässler mit ausgewählten Kunstwerken und lernten, dass Künstler sich in ihren Arbeiten unter anderem mit der Wirklichkeit auseinandersetzen und diese kritisch kommentieren. Beispielhaft besprachen sie dies mit der Museumspädagogin bei den Themen Auseinandersetzung mit der täglichen Bilderflut und der Bedrohung bestimmter Vogelarten in Patagonien. In der praktischen Phase gestalteten die Kinder anschließend sehr individuelle eigene Bilder.
Finanziert wurden diese interessanten und spannenden Aktivitäten aus Mitteln der Bildungszugabe der StädteRegion Aachen, die den Besuch außerschulischer Lernorte fördert.

(04/2012)

Erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb Mathematik

Auch in diesem Jahr haben Viertklässler unserer Schule am Landeswettbewerb Mathematik teilgenommen und sich mit den in diesem Jahr besonders anspruchsvollen und kniffeligen Aufgaben auseinandergesetzt.

Von 34 156 teilnehmenden Kindern haben landesweit ca. 5 Prozent die zweite Runde erreicht.

Herzlichen Glückwunsch an Isabella und Jakob, die dies mit der erforderlichen Punktezahl auch geschafft haben.

(04/2012)

Fußballer schaffen Einzug in die Finalrunde

Mit 6 Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage hat sich unsere Schulmannschaft als Gruppenerster für die Runde der letzten sechs Teams qualifiziert.
Diese Finalrunde wird am 29. April vor dem Bundesligaspiel der Alemannia im Tivoli ausgetragen.
Herzlichen Glückwunsch an Alexander, Ridvan, Yannick, Lewin und ihren Trainer Peter Geesen!

(04/2012)

Schulmannschaft für Zwischenrunde qualifiziert

Mit einer makellosen Bilanz von 18:0 Punkten und 17:0 Toren hat sich unsere erste Mannschaft als Gruppenerster der dritten Vorrunde des Alemannia-Media-Markt-Schulturniers für die Runde der letzten 18 am 18. April auf dem Tivoli qualifiziert.

Auch die zweite Mannschaft erreichte mit Platz 20 von 42 Teams einen schönen Erfolg.

Einen weiteren Bericht und Fotos gibt es hier.

(03/2012)

Lesewoche macht Lust auf Bücher

Höhepunkt und Abschluss der diesjährigen Lesewoche waren die vom Förderverein finanzierten beiden Lesungen mit dem Schauspieler Stefan Bach aus Bamberg. Als Pirat und später als mittelalterlicher Geschichtenerzähler verkleidet, nahm er die Kinder mit auf eine Reise in die Welt der Seeräuber und Piraten sowie auf Entdeckungsreise in ein Spukschloss. Die Kinder begleiteten dabei Philipp und Anne aus Pepper Hill, Pennsylvania, die Hauptpersonen aus der Buchreihe „Das magische Baumhaus“ von Mary Pope Osborne.
Sie hatten großen Spaß dabei, von Stefan Bach in die Lesung einbezogen zu werden, indem sie Geräusche wie zum Beispiel knarzende Türen, rauschende Wellen oder Sturm und Blitz produzierten und so für die entsprechenden Stimmungen sorgten.

Stefan Bach hatte zwei Bücher aus den mehr als vierzig Titeln dieser Buchreihe ausgesucht. Die Buchdeckel ihrer Lieblingsbücher, die die Kinder vorher im Rahmen des Malwettbewerbs der Schülerbücherei mit viel Mühe sorgfältig abgezeichnet und gemalt hatten, waren in der Lesewoche im Treppenhaus des Altbaus zu bewundern. Unter allen Teilnehmern wurden von unserem Bücherei-Team pro Klasse vier Kinder ausgelost, die einen Preis erhielten.
Wie in jeder Lesewoche hatten die Kinder an den anderen Tagen die Möglichkeit, sich Buchlesungen auszusuchen. Dank der Unterstützung durch Kolleginnen des OGS-Teams, unserer Chorleiterin und einiger Mütter konnten sie auch in diesem Jahr wieder aus einem Angebot von zwanzig Lesungen auswählen und lustige, spannende und interessante Geschichten und Bücher kennen lernen.

Begonnen hatten die Aktivitäten der Lesewoche mit dem Vorlesewettbewerb der dritten Klassen. Die von Kindern selbst ermittelten Klassensieger lasen anschließend vor einer Jury, die dann den Schulsieger auswählte.
Unsere Klassensieger 2012:
Lucia, Denis, Nele, Luca, Amélie, Halil

Luca hatte sich mit „Tintentod“ den letzten Teil der Tintenherz-Trilogie von Cornelia Funke zum Vorlesen ausgesucht und mit seinem lebendigen Vortrag die Jury überzeugt. Er wird nun unsere Schule beim Vorlesewettbewerb der Stadt Herzogenrath in der Stadtbücherei vertreten.

Während viele Viertklässler ihre letzte Lesewoche in der Grundschule fast schon ein wenig wehmütig erlebten, freuen sich die anderen Kinder schon auf die nächsten Lesewochen und wollen auch zu Hause weiter fleißig Bücher lesen.

(03/2012)

Spannende Spiele beim EURODE-CUP 2012

Mit zwei Mannschaften nahm unsere Schule am diesjährigen EURODE-CUP der Erich-Kästner-Schule in Kohlscheid teil.

Während die zweite Mannschaft mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage den Sprung in die Endrunde trotz toller Leistungen nicht schaffte, hatte die erste Mannschaft mehr Erfolg und zog nach vier gewonnenen Spielen ins Finale ein.

Auf dem Weg dorthin konnte sie sich in spannenden Spielen unter anderem gegen die sehr starken Mannschaften aus Kelmis und Bierstraß durchsetzen.

Im Finale hatte dann aber das Team der Grundschule Linden-Neusen mit einem 1:0 die Nase vorn und verwies unser Team auf den zweiten Platz.

(03/2012)

So entsteht ein Buch - Besuch im Druckereimuseum Weiss in Monschau

Im Vorfeld der in Kürze beginnenden 13. Lesewoche unserer Schule besuchten die Klassen 2a und 2b das Druckereimuseum Weiss in Monschau.
Nach der Begrüßung nahmen sie an einer Museumsführung teil und erstellten selbst eine kleine Broschüre. Dabei durften sie das Schreiben mit Tinte und einer richtigen Feder ausprobieren.

Besonders toll fanden alle das Drucken des eigenen Buchumschlags auf einer historischen „Nudel“ sowie das Stempeln des Namens mit ägyptischen Hieroglyphen.
Mit großem Eifer waren alle bei der Sache und gelernt wurde ganz nebenbei unter anderem auch noch,

- wie die Ägypter geschrieben haben,
- wie die Leute früher geschrieben haben,
- dass man früher aus Pflanzen Papier gemacht hat,
- dass die Wissenschaftler sehr lange gebraucht haben, um die ägyptischen Zeichen zu entschlüsseln,
- dass schwarze Farbe aus Kohle gemacht wurde,
- dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, wie man Papier herstellt.

So formulierten es einige Kinder am Tag nach dem Ausflug.

Dieser Ausflug wurde übrigens komplett finanziert über die Bildungszugabe der Sädteregion Aachen. Vielen Dank!

(02/2012)

Spiele, Spaß und gute Laune beim Karneval 2012

Meerste Alaaf!
(02/2012)

WDR-Kinderprogramm sendete live aus der GGS Alt-Merkstein in Herzogenrath

(Presse-Information WDR)
Die Hörer der Kinderradiosendung Lilipuz von WDR 5 lernten am Donnerstag eine ganze Menge über Herzogenrath. Denn das Team von Lilipuz war zu Gast in der GGS Alt-Merkstein und die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen waren die Experten in der Sendung.
Schon zur zweiten Stunde war ein großer Übertragungswagen auf den Schulhof gefahren und ein Klassenraum der Schule wurde zum Sendestudio umgebaut.
Das wirbelte den Schulalltag ganz schön durcheinander. Während am Vormittag eine Schülergruppe den Übertragungswagen mit all den Knöpfen, Reglern und Kabeln besuchte, kümmerten sich die Schüler der Klasse 4b um die Nachrichten für die Sendung. Wie in einer Nachrichtenredaktion wählten sie die Meldungen selber aus, die sie in der Sendung am Mittag vorlesen wollten. Dann schrieben sie die Nachrichten um, so dass jedes Kind sie verstehen konnte.
Die sieben Nachrichtensprecher

Ganz aufgeregt waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Sandra Böhner, hatten sie in den letzten Wochen nicht nur gelernt, wie Radio machen geht, sondern auch das Thema der Sendung vorbereitet: Herzogenrath und die Grenze zu den Niederlanden. Dazu hatten sie geforscht, recherchiert und vieles gelernt.

So konnten sie in der Sendung am Donnerstagnachmittag mit ihrem Wissen glänzen.
Lilipuz-Moderator Christian Schmitt interessierte sich besonders für den Dreiländerpunkt und war ganz begeistert, als Alex ihm erzählte, dass er dort in drei Ländern gleichzeitig stehen kann. Das verlangt zwar eine gewissen Verrenkung, ist aber möglich. Richtig gut schnitten die Schüler bei dem Quiz über die Geschichte von Herzogenrath und Kerkrade ab und beim „Bockreiter-Spiel“ erbeuteten sie den Schatz aus Schokotalern.
(Fotos WDR)

Doch da es ja in der Sendung um die Grenze zu den Niederlanden ging, durften natürlich die Gäste von der „anderen Seite“ nicht fehlen. Vier Schüler der Basisschool Bleijerheide in Kerkrade erzählten aus ihrem Schulalltag und brachten Moderator Christian Schmitt erst einmal ein bisschen Niederländisch bei.

Die Sendung wird den Schülerinnen und Schülern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Mit Spaß lernen, das ist das Ziel von Lilipuz, denn die Sendung ist eingebettet in ein medienpädagogisches Projekt. Mit der Aktion „LILIPUZ macht Schule“ wollen die Kinderfunker aus Köln die Medienkompetenz der Grundschüler fördern und die Kinder für qualitativ hochwertige Radiosendungen interessieren. Die Lehrerinnen und Lehrer erhalten dafür einen dicken Unterrichtsordner mit methodisch-didaktischen Vorschlägen, wie sie Radio und Nachrichten im Unterricht behandeln können.

Auf der Internetseite www.lilipuz.de sind viele Fotos des LILIPUZ-Tages veröffentlicht, auch die Nachrichten der Schülerinnen und Schüler können nachgelesen und –gehört werden.

(02/2012)

Die Aktion LILIPUZ macht Schule

LILIPUZ macht Schule gibt es seit Beginn des Schuljahrs 2005. Bis Ende 2010 haben sich 215 Grundschulen in Nordrhein-Westfalen beteiligt.
Jeden Donnerstag in der Schulzeit fährt der LILIPUZ-Ü-Wagen mit einem rund 12-köpfigen Team an eine andere Grundschule in Nordrhein-Westfalen, um mit den Dritt- und Viertklässlern Programm zu machen.
Die Kindersendung LILIPUZ feierte im Dezember 2010 ihren 20. Geburtstag. Jeden Tag, immer von 14.05 bis 15.00 Uhr sendet LILIPUZ ein vielfältiges Programm für Kinder aus Nachrichten, Reportagen, Unterhaltung und Musik.
Mehr Infos zur Sendung lesen Sie unter www.lilipuz.de, mehr hören können Sie jeden Tag von 14.05 bis 15.00 Uhr auf WDR 5, Frequenz 100,8 und im KIRAKA in Internet (www.kiraka.de) und über das digitale Radio DAB sowie über Satellit per DVB-S.

(02/2012)

Radio Lilipuz kommt

Radio live aus unserer Schule gibt es am 9. Februar 2012. Für diesen Tag hat sich WDR 5 (101,9) mit seiner Kindersendung Lilipuz angesagt, um zwischen 14.05 und 15.00 Uhr live auf Sendung zu gehen.

Die Kinder der beiden vierten Klassen werden am Vormittag des Sendetages die Sendung gemeinsam mit dem Lilipz-Team und ihrern Lehrerinnen vorbereiten.

Schon vorher beschäftigen die Viertklässler sich im Unterricht mit dem Thema Radio und Nachrichten, denn ein Teil der Sendung werden die von den Kindern vorbereiteten Nachrichten KLICKER sein. Im Teil QUERWELTEIN wird dann Herzogenrath das zweite Thema sein.

(01/2012)

Gelungener Auftakt in die Turnier-Serie 2012

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherte sich unser Fußballteam mit ihrem Trainer Peter Geesen den Turniersieg beim diesjährigen Grundschulturnier der Herzogenrather Grundschulen in der Europaschule Herzogenrath.

In einem sehr gut organisierten und fairen Turnier gewann unser Team im Modus "Jeder gegen Jeden" alle Spiele und blieb dabei sogar ohne Gegentor.
(Joshua, Ruben, Lewin, Melih, Dominik, Yannick, Maurice, Alexander, Ridvan, Noah)

Für eine lautstarke Unterstützunmg von der Tribüne sorgten die Klassen der Spieler zusammen mit ihren Patenklassen und einigen Eltern.

(02/2012)

Viel Applaus für Singspiel "Vom Apfelbäumchen"

Das Buch "Der Apfelbaum" von Mira Lobe bildete die Vorlage für das Singspiel, das Gaby Bayer-Ortmanns und Steffi Mrotzek gemeinsam mit Chor und Instrumentalgruppe unserer Schule einstudierten und am Samstag (28.01.2012) zur Aufführung brachten.

Dreihundert große und kleine Besucher verfolgten die Geschichte vom Apfelbaum, der anders als die anderen Bäume Schmetterlingen, Rotkehlchen, Maulwürfen und Siebenschläfern ein Zuhause anbietet und der deshalb auch im Winter nicht alleine und einsam ist.
Viel Lob und Anerkennung erntete das gesamte Ensemble. Den begeisterten Applaus des Publikums nahmen die Kinder natürlich auch stolz entgegen.

(01/2012)

Kinder begrüßen Schützen auf ihrem Brezelgang

Bevor die Schützen von allen Schulkindern im Sommerweg begrüßt wurden, statteten sie dem Kindergarten St. Willibrord und dem Kinderheim St. Hermann Josef einen Besuch ab. Dort erinnerten Jakob, Nadja, Jill und Paris mit einem kleinen Stück an den Ursprung des Brezelganges in Merkstein.
Fröhlich erwarteten unsere Schulkinder anschließend die Schützen und wurden dafür mit Brezeln reichlich belohnt.
Einen Bericht der Aaachener Zeitung über den diesjährigen Brezelgang finden sie hier.

(01/2012)

Festliche Weihnachstimmung mit unserem Schulchor

Viel Freude bereitete unser Chor den zahlreichen Besuchern der Burg-Weihnacht auf Burg Rode mit einer kleinen Auswahl von Winter- und Weihnachtsliedern. Unter Leitung von Gaby Bayer-Ortmanns bescherten die Kinder den großen und kleinen Zuhörern ein Wiederhören mit bekannten Liedern, die viele auch zum Mitsingen anregten.
Es sei ein Ehre für den Schulchor, vor so einer prächtigen Kulisse singen zu dürfen, betonte Gaby Bayer-Ortmanns und freute sich auch über eine von Josef Poqué überreichte Spende der Stadt Herzogenrath für die Chorarbeit an unserer Schule.

(12/2011)

Dschungelbuch im Theater Aachen begeistert unsere Kinder
Autorenlesung in der Stadtbücherei

Am Montag, den 21.11.2011 gingen wir in Begleitung der Klasse 3a und der beiden Lehrerinnen Frau Egner-Walter und Frau Zimmermann zu einer Autorenlesung. Wir trafen uns um 9 Uhr auf dem Schulhof mit der Klasse 3a. Dann gingen wir gemeinsam zur Stadtbücherei Herzogenrath.

Die Lesung begann um 9.45 Uhr und endete um 11 Uhr. Die Autorin hieß Astrid Frank und war sehr nett. Sie hatte ihr Buch „Allein unter Wölfen“ mitgebracht. Astrid Frank erzählte zuerst von ihrem Leben und wie ein Buch entsteht.
Astrid Frank

Sie beantwortete auch die Fragen der Kinder und zeigte uns Bilder von Wölfen. Endlich las sie Auszüge aus ihrem Buch vor.

Zum Schluss durfte sich wer wollte ein Autogramm schreiben lassen. Leider war die Lesung dann schon aus. Im Anschluss gingen wir zurück zur Schule. An dem Tag hatten wir um 11.30 Uhr Schule aus. Es war eine sehr schöne Lesung.

(Schülertext von Richard)

(12/2011)

Martinszug 2011

Bevor Gemeindereferent Mario Hellebrandt alle Kinder bat, in der abgedunkelten Pfarrkirche St. Willibrord ihre bunten Laternen hochzuhalten, folgten sie gespannt der von den Drittklässlern in Puzzle-Form vorgetragenen Martinsgeschichte.
Auf dem Weg zum Martinsfeuer sangen alle Kinder kräftig ihre Martinslieder. Dabei wurden sie vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Alt-Mekstein begleitet.
Nachdem der Martinszug im letzten Jahr wegen des schlechten Wetters ausfallen muste, freuten sich alle, in diesem Jahr wieder die Mantelszene am hell lodernden Feuer zu sehen.

(11/2011)

Bremsbereit und Blickkontakt...

Vorfahrt achten und aufgepasst, helfen uns ganz sicher durch die Stadt. Fahrradfahren macht Spaß!

Unter anderem mit diesem Lied bereiteten sich in den beiden letzten Wochen die Viertklässler auf die Fahrradprüfung vor. Geschrieben hat dieses eingängige Lied übrigens unser Verkehrsfachberater Wilhelm Lersmacher, der die Kinder zusammen mit den Bezirksbeamten Rüdiger Blasius und Petra Leitner auf die Prüfung vorbereitete.

Nach theoretischen "Fahrstunden" in den Klassenzimmern ging es täglich in den Verkehr auf eine große Runde um die Schule. An allen kritischen Stellen waren hilfreiche Eltern postiert, um bei Bedarf helfend eingreifen zu können.

Ihre Geschicklichkeit verbesserten die Kinder zusätzlich auf dem von den Klassenlehrerinnen aufgebauten Hindernisparcours auf dem Schulgelände.

Voller Stolz nahmen alle Kinder am Ende der Fahrradausbildung ihre Fahrradausweise entgegen.
POK Rüdiger Blasius hat sich übrigens schon im September den neuen Erstklässlern vorgestellt und ist mit ihnen die Schulumgebung abgegangen.
Dazu gehörten natürlich das richtige Überqueren einer Straße, das Achten auf den Verkehr sowie das richtige Verhalten an den Bahnübergängen der Euregio-Bahn.

(10/2011)

Kinoatmosphäre im English Classroom

Gemeinsam schauten sich in dieser Woche die Kinder der Klassen 3a und 3b die Fotos ihrer dreitägigen Klassenfahrt nach Monschau an.

Sie taten dies im English Classroom und nutzten dabei wie schon einige andere Klassen zuvor den seit kurzem fest an der Decke installierten Beamer.
Beamer, Leinwand sowie die gesamten Installationskosten wurden dankenswerterweise von unserem Förderverein finanziert, der es der Schule damit ermöglicht, alle audiovisuelle Medien auf einem technisch hohen Standard zu nutzen. Vielen Dank!

(10/2011)

Ich -Du - Wir
Seit Mitte September läuft nun schon das Projekt "Ich - Du - Wir / Ohne Gwalt" in der OGS. Alle OGS-Kinder nehmen in vier jahrgangsgemischten Gruppen an diesem aus Projektmitteln der Stadt Herzogenrath finanzierten Projekt teil.

Unter Anleitung von Miriam Verspuij sollen die Kinder lernen, sich selbst als wertvoll zu erfahren, im Miteinander mit anderen freundlich und kooperativ zu sein und Konflikte gewaltfrei zu lösen. Dies geschieht mit viel Spaß, Freude und verschiedenen kreativen Methoden.

Das Konzept "Ich-Du-Wir-Ohne Gewalt" haben Renate Schmitz-Goebel, die das Projekt 1998 entwickelt hat, und Miriam Verspuij an einem Elternabend den Eltern der teilnehmenden Kinder vorgestellt.

An drei Nachmittagen findet es nun nachmittags im Hausaufgabenraum der OGS statt.

(10/2011)

Schulstart 2011/12

Mit der Einschulung der Schulneulinge hat am Donnerstag das Schuljahr 2011/12 richtig begonnen.

Nach der ökumenischen Feier in der Pfarrkirche St. Willibrord wurden die Schulneulinge auf dem Schulhof von den Zweit- und Drittklässlern und ihren Klassenlehrerinnen herzlich begrüßt.
Und was sie als Schulkinder unbedingt lernen wollen, das wussten drei von ihnen schon ganz genau: lesen, schreiben und rechnen.

Und das dazu noch eine Menge andere Dinge kommen wie zum Beispiel Englisch, das zeigten ihnen die Zweitklässler mit dem in englischer Sprache gesungenen Lied "It's so easy.."

Wir wünschen allen Kindern ein erfolgreiches und interessantes Schuljahr 2011/12.

(09/2011)
Druckversion Druckversion | Sitemap
Grundschule Alt-Merkstein - aktualisiert 10.05.2019