Schuljahr 2020-21

(Informationen zu Aktivitäten und Ereignissen aus den letzten Schuljahren finden Sie im Archiv.)

 

 

Abschied von den Mäusen und den Elefanten

Für die Mäuse und Elefanten gab es in der letzten Schulwoche noch ein paar Überraschungen, da die Klassenfahrt nach Monschau auch nach zweimaligem Absagen und Verschieben nicht stattfinden konnte. So gab es montags ein Wiedersehen mit der Zirkusfamilie Lagrin und damit nochmal die Gelegenheit, Artist oder Artistin zu sein. Mit den Paten wurde im Volkspark und in der Turnhalle zum Abschied gespielt. Zum Picknicken mussten wir wetterbedingt zwar in der Nähe der Schule bleiben, es hat aber trotzdem Spaß gemacht. Ein Tag war Spieletag, und die Kinder brachten viele schöne und witzige Spiele von zuhause mit. Am vorletzten Schultag war dann doch ein bisschen Monschau in Alt-Merkstein. Der Besuch des Erlebnismuseums Lernort Natur musste zwar ausfallen, doch Hermann Carl, Columbine Stuhlmann und Sascha Ehrt brachten die Rollende Waldschule mit, und die Kinder lernten eine Menge über den Wald und seine Tiere. Ein ganz besonderer Gast war die Bussarddame "Bruja" (Hexe), die geduldig von Kinderarm zu Kinderarm wanderte. Die erlebnisreiche Woche verging wie im Flug.

 

Und schon war der letzte Schultag gekommen, der unter dem Motto "Superheldinnen und Superhelden" stand. Denn das sind unsere Großen nach fast anderthalb Jahren Schulalltag in der Pandemie für uns!

Am Morgen versammelten sich alle Mäuse und Elefanten in ihren schicken Abschieds-T-Shirts in der Mini-Arena, wo Frau Ehrt ihnen die Geschichte vom "Kleinen Elefanten namens Maus" vorlas. So wie der Elefant Maus sich in der Geschichte nicht entmutigen lässt und an seinen großen Traum vom Fliegen glaubt, so wünschen wir uns für alle Mäuse und Elefanten, dass sie zuversichtlich, selbstbewusst und mutig in ihre neue Zukunft starten.

Auch unser OGS-Team war am Abschiedstag dabei und hat uns tatkräftig unterstützt.

Unsere Chorleiterin Gaby Bayer-Ortmanns hat die Gelegenheit genutzt, sich musikalisch zu verabschieden. Mit Boomwhackers spielten und sangen wir gemeinsam das Lied "Lachend kommt der Sommer".

Danach wurde erst mal gefrühstückt, und es gab Eis für alle.

 

 

Nach der letzten gemeinsamen Hofpause kamen dann auch alle Eltern und Angehörigen sowie die Füchse und Pinguine als Paten mit auf den oberen Schulhof. Nach der Begrüßung gratulierte Frau Ehrt drei Vierklässlern, die an der 3. Runde des Landesweiten Mathematikwettbewerbs teilgenommen hatten. Ein Junge erhielt noch eine besondere Ehrung, weil er den 2. Platz der Landessieger belegt hat. Und dann wurde es richtig schwer! Denn um ihr Zeugnis und die Superhelden-Urkunde zu erhalten, mussten die Kinder erkannt werden. Hinter einer Superheldinnen- bzw. Superhelden-Fotowand war nur ihr Gesicht zu sehen, das allerdings mit einer selbst gestalteten Superhelden-Maske bedeckt war. Zum Glück wurden alle Kinder erkannt und erhielten neben Zeugnis und Urkunde auch ein tolles Patengeschenk zum Abschied.

 

Ihren Eltern überreichten sie selbstgebastelte Traumfänger, und natürlich gab es für die vier Mütter, die sich in der Klassenpflegschaft besonders eingesetzt haben, ein großes DANKESCHÖN für die Hilfe und die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten vier Jahren. Wir bedanken uns ganz herzlich für ein Meer von Blumen, lieben Worten und Aufmerksamkeiten, die uns noch lange an die schöne gemeinsame Zeit erinnern werden.

Am Ende ihres letzten Schultags bildeten die sechs anderen Klassen ein Spalier und jagten die Mäuse und Elefanten unter lautem Klatschen und Jubeln zum großen Schultor hinaus, wo sie von ihren Eltern und Angehörigen empfangen wurden. Zwei Kinder ließen die Folienballons mit Klassenfoto steigen. Endlich Ferien!

 

 

Videos, Fotos und Berichte von der MINT-Woche finden Sie hier.

Hand anlegen für Herzogenrath

"Wir nehmen den wilden Müll in die Zange!"

So lautet das Motto der Aktion "Hand anlegen in Herzogenrath", bei der die Bürgerinnen und Bürger ihre Stadt sauberer und schöner machen.

Unsere OGS-Kinder haben schon am 28. Mai, einen Tag vor der großen Aktion, losgelegt und von 12 bis 15 Uhr den Kohleberg vom Müll befreit.

Im Vorfeld der Aktion lief ein Mini-Projekt, bei dem die Kinder sich folgende Fragen stellten:

  • ​Was ist Müll überhaupt?
  • Wo gehört er hin?
  • Was passiert, wenn man ihn einfach draußen entsorgt?

Die Aktion am Kohleberg bildete den Abschluss des Mini-Projekts.

Und warum der Kohleberg?

Dort haben unsere OGS-Kinder schon so manches Abenteuer erlebt, denn er ist ein beliebtes Ausflugsziel. Und jetzt ist es dort noch schöner!!!

Das machen wir nochmal!!!

 

Ich schenk dir eine Geschichte

Am 23. April war Welttag des Buches. Rund um diesen Tag verschenken viele Buchhandlungen das Welttagsbuch "Ich schenk dir eine Geschichte" an Viert- und Fünftklässler. Die Mäuse und Elefanten bedanken sich ganz herzlich bei der Buchhandlung Katterbach für "Biber Undercover". In diesem Comicroman von Rüdiger Bertram und Timo Grubing lernen Selma und Tobi den frechen Biber Felix kennen, der eigentlich ausgestopft in einer alten Glasvitrine in ihrer Schule sitzt. Durch ein heimliches Experiment der Freunde erwacht er plötzlich zum Leben. Felix hat nicht nur großen Hunger, sondern auch großes Heimweh nach seinem See und seiner Familie. Da wollen Selma und Tobi natürlich helfen und das Abenteuer beginnt.

Wir haben das Buch nicht nur gemeinsam lesen, sondern es sind tolle Leserollen dazu entstanden.

 

Radfahrausbildung geschafft!

Das war knapp! Nur einen Tag bevor die Schule wegen zu hoher Corona-Inzidenzwerte erneut in den Distanzunterricht wechseln musste, konnte die letzte Gruppe aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 4a und 4b bei schönstem Sonnenschein ihre Radfahrausbildung beenden. Ein großes Lob an alle Mäuse und Elefanten, die nicht nur in der überwiegend im Distanzlernen erworbenen Theorie glänzten und viele Punkte in der Lernkontrolle erzielten. Sie haben auch hoch motiviert und mit ansteckender guter Laune ihre Runden auf dem Fahrrad gedreht. Nach viel Verzicht in der langen Corona-Zeit hat uns das richtig gut getan! Das haben wir verdient!!!

Ein großes Dankeschön gilt allen Müttern und Vätern, die für die Sicherheit an der Radstrecke gesorgt haben. Außerdem möchten wir uns ganz herzlich bei unserem Verkehrssicherheitsberater Stefan Esser und seinem Kollegen Detlev Kröckeler bedanken, die unermüdlich mit uns umgeplant haben, bis es passte. Ohne ihren Einsatz hätte die Radfahrausbildung in dieser Form nicht stattfinden können.

 

Der Osterhase und seine Helfer

Wer hoppelt denn da über den Schulhof und versteckt fleißig süße Überraschungen? Das müssen die Kinder aus dem Betreuungsangebot sein, die da in besonderem Auftrag unterwegs sind. In der anschließenden Pause suchen die Kinder aus dem Präsenzunterricht fleißig. Alles wird gesammelt und von den "Osterhasen" Frau Ehrt und Herr Geesen gerecht verteilt (und meistens sofort aufgefuttert).

 

 

Lesewoche 2021

Auch im Wechselunterricht hat unsere Lesewoche stattgefunden. In allen Klassen wurde an drei aufeinanderfolgenden Präsenztagen vorgelesen. Natürlich gab es auch weitere Angebote rund ums Thema Lesen.

 

In der Fuchs- und Pinguinklasse haben Frau Schreiber und Frau Müllenmeister uns in dieser Lesewoche das Buch „Der Hasenexpress“ vorgelesen. Eine lustige Geschichte über den Hasen Euklid, der den verschiedenen Tieren ihre Post und Pakete ausliefert, weil die Hühner der Post alle erkältet sind. Dabei geht allerdings alles schief, was nur schief gehen kann, und Chaos bricht aus.

Nachdem uns die Geschichte vorgelesen wurde, konnten wir entweder einen Brief an den Osterhasen oder eine lustige Bildergeschichte schreiben. Danach waren wir selber mit Lesen dran. Wir haben Lese-Mal-Ostereier bearbeitet. In der Pause waren wir alle auf einer „Ostereiersuche“. Unsere Beute wurde nach der Pause verteilt und wir konnten ein bisschen Süßigkeiten naschen. 

Kurz bevor die Viertklässler an der diesjährigen Aktion "Ich schenk dir eine Geschichte" teilnehmen, lernt die Mausklasse "Die Krokodilbande auf geheimer Mission" kennen. Mike und Danilo nehmen die Kinder mit auf eine spannende Detektivtour. Eine geheime Tierschmuggelgruppe soll gefasst werden, um das kleine Krokodilbaby Tapsy zu befreien. Mike und Danilo erweisen sich als echte Detektive. Am Ende sind alle überrascht, dass der angesehene und berühmte Professor Lenk der Kopf der Tierschmuggelgruppe ist.

Um einen Professor geht es auch bei der Elefantenklasse. Nach unserem Aufsatz über Tatus und Patus verrückte Maschinen lernen wir den genialen Erfinder Professor Turbozahn kennen. Er ist in Jonas Nachbarschaft gezogen. Zunächst traut Jonas sich nicht, dort zu klingeln, aber dann siegt seine Neugier. Professor Turbozahn hat schon alles Mögliche erfunden. Nun hat er keine Ideen mehr. Wie gut, dass Jonas ihm helfen kann, denn er benötigt dringend "Die Sockensuchmaschine"

Die Kinder aus der Maus- und der Elefantenklasse haben außerdem in den letzten Wochen fleißig an einer eigenen Buchpräsentationen gearbeitet. Es sind tolle Plakate und sehr informative Vorträge entstanden. Ein großes Dankeschön auch an alle Eltern für die Unterstützung zuhause!

 

Aachen mal anders

Von November bis März haben sich die Viertklässler mit dem Thema "Aachen" beschäftigt und viel gelernt. Dabei haben vor allem das AACHEN-Heft der Sparkasse, der Aachen-Adventskalender und die Bücherkiste der Stadtbücherei Herzogenrath geholfen. Außerdem durften die Kinder von zuhause Bücher, Bilder, Kalender und mehr mitbringen. Vielen Dank dafür! Über ein Hörspiel lernten sie die Zeitgeister des Aachener Doms kennen und reisten durch dessen lange Geschichte. Auch im virtuellen Klassenzimmer gab es Filme und Hörspiele zum Thema. Eine gemeinsame Fahrt nach Aachen mit Stadtrallye und Domführung war leider nicht möglich. Die Stadtrallye haben deshalb die beiden Klassentiere übernommen. Mit ihrer virtuellen Hilfe können die Aufgaben trotzdem gelöst werden. Außerdem waren schon einige Familien mit dem Stadtrallye-Heft des Aachen Tourist Service in Aachen unterwegs. In der Schule gab es für alle die "Aachener Schätze" zu Elisenbrunnen, Klenkes, dem "Printenmädchen", dem Couven-Museum, Karls Kräutergarten am Rathaus, dem "Fischpüddelchen" und dem Brunnen "Kreislauf des Geldes" (Thermalwasser. ein Stück Tuch mit Nadel, ein Stück Printe, ein Stück Schokolade, Kressesamen, einen salzigen Lakritzfisch und einen Goldtaler).

 

Karneval auf Abstand

Richtig Karneval feiern, das geht in diesem Jahr leider nicht. Aber auf Abstand??? Das geht. Wir sind gespannt, wer am Fettdonnerstag (11. Februar) zuhause mitmacht: verkleiden (Masken sind ausdrücklich erlaubt :-)!), Foto schicken und die Schule und unsere Homepage mit einer Collage bunter machen! Und auf jeden Fall um 11.11 Uhr fest aneinander denken! Meerste Alaaf!!!

Vielen Dank für über 100 bunte Karnevalsfotos für unsere Homepage und die Collage in der Schule. Toll, dass so viele mitgemacht haben! :-)

 

 

Virtuelle Klassenzimmer im Distanzunterricht

Nach unterrichtsfreien Tagen zum Ende der Weihnachtsferien ging es im Januar mit Distanzunterricht weiter. Als Ergänzung zu den Materialpaketen richteten alle Stufen virtuelle Klassenzimmer ein. Neben Erklärvideos und Angeboten für Englisch, Kunst, Musik und Sport gibt es dort auch ein virtuelles Wiedersehen mit den Klassenlehrerinnen. Uns macht die Einrichtung der Klassenzimmer viel Freude. Wir hoffen sehr, dass sie unseren Schulkindern nicht nur Unterstützung beim Lernen, sondern auch etwas Spaß nach Hause bringen.

 

 

Ein Advent ohne Weihnachtsmarkt?

Nicht für unsere OGS-Kinder!

Die wurden am letzten Unterrichtstag vor den Weihnachtsferien mit einem tollen Weihnachtsmarkt überrascht. Zu Kinderpunsch und Waffeln gab es weihnachtliche Musik und jede Menge gute Laune.

 

 

Advent in unseren Klassen

Die Kinder der Eulen- und der Marienkäferklasse haben Tüten für den Adventskalender gebastelt, darin steckten tolle Überraschungen für jedes Kind.

Jeden Morgen wurde aus einem Buch passend zur Weihnachtszeit vorgelesen und im Adventsheft gearbeitet. Weihnachtliche Musik durfte dabei natürlich nicht fehlen.

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr gab es bei den Füchsen und Pinguinen ab dem 1. Dezember eine tägliche Adventsstunde. Während des Morgenkreises leuchtete der Adventskranz, die einzelnen Kapitel der Adventslektüre wurden vorgelesen, es wurde gewichtelt und die jeweilige Seite des Adventminis bearbeitet.

 

 

Unsere diesjährige Adventslektüre handelte von der Adventsbande aus dem Kornmühlenwinkel. Diese besteht aus Paul, Franzi, Marc, Jojo und Marie.  Draußen braust ein eisiger Wind durch die Stadt. Der Winter klopft an die Türen. Wer durch die Straßen geht, hat sich seine Mütze tief ins Gesicht gezogen. Doch wer kommt dort hinten angeradelt? Und was ist in dem alten Schuppen los? Wer durch das kleine Fenster lugt, sieht Paul, Franzi, Marc, Jojo und Marie. Was machen sie da drin? Warum trägt Jojo eine Clownsglatze? Und warum fuchtelt Paul so wild mit seiner Pistole? Kurz vor Weihnachten hat die Adventsbande dann ihren großen Auftritt!
Jeden Tag erführen wir ein wenig mehr, was die Kinder zur Adventsbande zusammenschweißt und weshalb Bäcker Bömmel Geld für arme Kinder sammelt. Und es wird deutlich, was das alles mit Weihnachten zu tun hat.

 

Leider musste unser jährlicher Back- und Basteltag in diesem Jahr entfallen. Dieser wurde dann aber von einem reinen Weihnachtsbasteltag ersetzt. Hier standen den Kindern unterschiedliche Bastelangebote zur Verfügung. Die Ergebnisse schmückten letztendlich unsere Fenster, Klassenräume und Flure.

Natürlich wurde zu jeder möglichen Gelegenheit Weihnachtsmusik gehört, um die Kinder weihnachtlich einzustimmen. In der letzten Schulwoche unterstützten uns bei diesem Vorhaben noch die Weihnachtsfilme „Polarexpress“ und „Pettesrson und Findus - Das schönste Weihnachten überhaupt“. Am 18.12.2020 um 11.30 Uhr wurden dann alle Füchse und Pinguine in die Weihnachtsferien entlassen.

 

 

Jeden Morgen wurden in der Hunde- und der Bärenklasse zunächst die Adventskerzen entzündet. Im Rahmen des Morgenkreises oder in der Frühstückspause wurde der 3b aus dem Krimi-Adventskalender "Ein Fall für die Knecht-Ruprecht-Bande" vorgelesen, die 3a hörte "Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel".

Der Becher-Adventskalender wurde geöffnet. Neben kleinen Süßigkeiten war in dem Adventskalender ein Engel für den Weihnachtsbaum, welchen die Kinder am nächsten Morgen in der Freiarbeit anmalen durften. Zudem wurde die Freiarbeit mit kleinen Adventsrätseln verschönert. Im geteilten Lernen wurden Winterlandschaften erstellt, welche die aus dem Distanzlernen zurückkehrenden Mitschüler begrüßen sollen.

 

Bei den Mäusen und Elefanten stand die Vorweihnachtszeit ganz im Zeichen des Elches.  So haben wir gemeinsam das Buch "Es ist ein Elch entsprungen" von Andreas Steinhöfel gelesen und dazu ein Lesetagebuch bearbeitet. Alle Kinder, die in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien am Präsenzunterricht teilgenommen haben, sahen die Geschichte auch als Film. Als Adventskalender gab es in beiden Klassen kleine Elch-Säckchen, die mit leckerer Schokolade gefüllt waren. Dazu bekam jedes Kind ein Kompliment, das ein anderes Kind auf ein Schmuckblatt geschrieben hatte. Natürlich durften auch ein Aachen-Adventskalender passend zu unserem Sachunterrichtsthema sowie ein Kalender zum Ausmalen nicht fehlen. Am letzten Tag vor Aufhebung der Präsenzpflicht haben wir einen tollen Elch-Basteltag gemacht, bei dem viele schöne Weihnachtsgeschenke und Karten entstanden sind. Fast alle Kinder haben vor den Ferien noch ein Wichtelgeschenk bekommen und waren begeistert von den schönen Ideen. Einige Geschenke müssen nach den Weihnachtsferien überreicht werden.

 

 

Anti-Mobbing-Projekt für unsere Viertklässler

Im September (4a) und November (4b) haben wir das für das Frühjahr 2020 geplante Anti-Mobbing-Projekt nachgeholt. Durchgeführt wurde es von Alina Zimmer aus unserer OGS zusammen mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Amoateng. Die Jungen und Mädchen nahmen abwechselnd jeweils vier Unterrichtsstunden daran teil.

Dabei erfuhren sie, was mit "Mobbing" gemeint ist. Das Wort kommt vom englischen Verb "to mob", das mit "angreifen", "anpöbeln" oder "schikanieren" übersetzt werden kann. Nicht jedes Ärgern oder jeder Streit ist schon Mobbing, denn Mobbing geschieht meist über einen längeren Zeitraum und mit dem Ziel, einen anderen Menschen fertig zu machen. 

Umso wichtiger ist es, dass die Kinder sich intensiv mit ihrer Beziehung zu anderen auseinandersetzen. So lernten sie, Situationen richtig einzuschätzen und auch über das eigene Verhalten nachzudenken. Jedes Kind erhielt in Form einer "warmen Dusche" ein Blatt mit Komplimenten, das deutlich macht, dass jede und jeder viele positive Eigenschaften hat.

Außerdem wurden Tipps für Betroffene besprochen, die den Kindern Mut machen sollen, sich nicht selbst die Schuld zu geben und sich nicht zurück zu ziehen, sondern tätig zu werden und sich Verbündete zu suchen.

In den Klassen erinnern nun zwei Plakate, die die Kinder gemeinsam erstellt haben, an das tolle Projekt. Sie tragen die Überschriften "Das finde ich blöd..." und "So möchte ich gerne behandelt werden...".

Wir waren schon sehr gespannt auf den Vortrag zum Thema "Cybermobbing" mit Kriminalhauptkommissar Peter Arz, den wir leider auf unbestimmte Zeit verschieben mussten!

Interessantes zum Thema findet man auch auf der Seite des "internet-abc".

 

 

Martinsfest

Am 16. November fand unser Martinsfest auf dem oberen Schulhof statt. Die Kinder waren schon früh in die Klassenräume gekommen, um ihre leuchtenden Laternen zu holen. Auf dem Schulhof versammelten sich die Klassen bei dem Schild mit ihrem Klassentier und warteten ungeduldig. Nach ein paar technischen Problemen konnte es endlich losgehen. Frau Buchkremer aus der Schulpflegschaft stimmte die Kinder auf die Martinsgeschichte ein. Danach lasen und spielten Kinder aus dem dritten Schuljahr die Szene zwischen St. Martin und dem Bettler vor. Zum Abschluss führten der Martin und der Bettler den kleinen Martinszug zu den Klängen eines Laternenliedes zwei Runden um den Hügel. Alle Klassen schlossen sich an. Mit den Laternen ging es zurück in die Klassenräume, wo ein leckerer Weckmann und ein Trinkpäckchen mit Kakao auf jedes Kind warteten. Wir hoffen, dass die schönen selbst gebastelten Laternen zuhause weiter leuchten und freuen uns auf den Martinszug 2021!

 

 

Bahnanlagen sind kein Abenteuerspielplatz!

 

Wie im letzten November hatten unsere Drittklässler am 12.11. wieder Besuch von PHM Manfred Breuer von der Bundespolizei und lernten die Aufgaben der Bahnpolizei genauer kennen.  Dass Bahnanlagen kein Abenteuerspielplatz sind, machte der Trickfilm "Olis Chance" eindrucksvoll deutlich. Nach der Theoriestunde über  Gefahren sowie sicheres Verhalten an Bahnanlagen ging es an die Bahnanlage vor der Schule, um das Gelernte dort zu festigen. 

© Deutsche Bahn

 

 

Das kleine WIR in der OGS

In der Zirkuswoche hat das kleine WIR Einzug in unsere OGS gehalten. Es wohnt im Herzen eines jeden von uns und wird größer, wenn wir gut mit unseren Mitmenschen umgehen. Eine Woche lang haben die OGS-Kinder sich intensiv mit der Frage beschäftigt, was sie tun können, damit das WIR wächst. Um das Gemeinschaftsgefühl weiter zu stärken, läuft das tolle Projekt im OGS-Alltag weiter.

 

 

 

 

 

Mitmach-Zirkus Regenbogen - Zirkuswoche 2020

 

Alles zu unserer Zirkuswoche findet man hier.

 

Tag der offenen Tür

Rund 30 zukünftige Schulkinder und ihre Begleitpersonen haben den Tag der offenen Tür genutzt, um die Schule schon jetzt etwas besser kennen zu lernen. Neben den Angeboten der Schulkinder aus allen Klassen hatte auch der Förderverein einen Stand aufgebaut. Passend zu unserem Zirkusprojekt im Oktober gab es dort neben einem Kaffee für die Eltern auch rote Nasen zum Mitnehmen. Wir bedanken uns für die Spenden, die wir unserem Crowdfunding für den Zirkus zuführen werden. Ein ganz herzliches Dankeschön auch allen Helferinnen und Helfern an diesem Tag!

 

 

Fußgängertraining für unsere Erstklässler

Unter Anleitung von PHK Felix Bücken vom Bezirksdienst konnten die Kinder der Eulenklasse 1a und der Marienkäferklasse 1b am 17. und 18. September beim Verkehrssicherheitstraining üben, wie sie sich im Straßenverkehr sicher bewegen. Dabei haben sie natürlich gelernt, welche Gefahren es gibt  und worauf sie besonders achten müssen. Beim zügigen Überqueren der Straße gilt weiterhin die einfache Regel: Nicht rennen und nicht pennen! :-)

Auch wenn unsere Jüngsten das schon richtig gut gemacht haben, ist es sehr wichtig, dass alle Verkehrsteilnehmer rund um unsere Schule aufmerksam und rücksichtsvoll sind. Vielen Dank!!!

 

 

Ein herzliches Dankeschön

Mittlerweile haben alle Klassenpflegschaftssitzungen im neuen Schuljahr stattgefunden. Wir haben die Gelegenheit genutzt, uns ganz herzlich für die Unterstützung der 16 Mütter und Väter zu bedanken, die im letzten Schuljahr in Zeiten von Schulschließungen wegen Sturms und infolge der Corona-Pandemie besonderen Einsatz für Ihre Klassen geleistet haben.

Allen neu- und wiedergewählten Vorsitzenden und Vertreter*innen der Klassenpflegschaften danken wir für Ihre Bereitschaft zur Schulmitwirkung und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit im neuen Schuljahr!

 

 

Einschulung 2020

Am 13. August wurden unsere Erstklässler eingeschult. Um 9 Uhr versammelten sich die neuen Eulen und Marienkäfer mit ihren Angehörigen auf dem geschmückten oberen Schulhof. Dort wurden sie von Frau Ehrt begrüßt, die ihnen die Geschichte "Die Schildkröte kommt in die Schule" vorlas. Unterstützt wurde sie dabei von Kindern aus den Patenklassen, die alle in der Geschichte vorkommenden Klassentiere und Gegenstände hochhielten. Danach folgten die neuen Schulkinder Frau Schipke und Frau Zimmermann in die Klassenräume, wo sie bereits von der Eule "Elli" und dem Marienkäfer "Pünktchen" erwartet wurden, um in ihre erste Unterrichtsstunde zu starten. Später lernten sie ihre Paten noch etwas genauer kennen, die ihnen eine kleine Schultüte und ein Faltbuch zur Einschulungsgeschichte schenkten. Nach den ersten Klassenfotos wurden die vollen Schultüten überreicht. Einige Familien trafen sich nachmittags in der von der Dietrich-Bonhoeffer-Schule prächtig geschmückten Kirche St. Thekla zum ökumenischen Einschulungsgottesdienst wieder und wurden von Pfrin Fischer-Bausch und Pfr. Intrau begrüßt.

Wir heißen unsere Erstklässler herzlich willkommen und wüschen Ihnen eine schöne Zeit an unserer Schule!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Grundschule Alt-Merkstein - aktualisiert 23.09.2021