Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

(Informationen zu Aktivitäten und Ereignissen im Schuljahr 2016 - 17 finden Sie im Archiv.)

 

 

 

Schuljahr 2017 - 18

Mathe - Asse

Wie in jedem Schuljahr nahmen im November 2017 alle Viertklässler an der ersten Runde des Mathematik-Wettbewerbs NRW teil.

Neun Kinder schafften den Sprung in die zweite Runde. in der dann im Februar 2018 der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben noch einmal etwas anspruchsvoller wurde und von den Kindern einiges an logischem Denken und Entwickeln von Lösungsstrategien abverlangte.

Diese Hürde schafften Noah und Timo besonders gut und qualifizierten sich aufgrund ihrer erreichten Punktzahlen für die dritte Runde, die am 14. April für die Städteregion Aachen zentral an der Don-Bosco-Schule in Eschweiler ausgetragen wurde.

Timo wurde bei dieser Gelegenheit mit einer Urkunde ausgezeichnet, da er als Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl in der zweiten Runde den 1. Platz in der Kreisrunde erreicht hatte.

 

Stolz zeigte er seine Urkunde seinen Klassenkameraden sowie den Lehrerinnen und freute sich sehr über die Glückwünsche des Bürgermeisters  Christoph von den Driesch und seiner Stellvertreterin Marie-Therese Sobczyk.

 

 

Zugabe zur Lesewoche 2018

Kurz nach den Osterferien gab es für die Drittklässler noch eine Zugabe zur Lesewoche. Bürgermeister Christopg von den Driesch und seine Stellvertreterin Marie-Therese Sobczyk brachten zwei tolle Bücher mit, die Kirsten Moss von der Stadtbücherei Herzogenrath ausgesucht hatte.

Christoph von den Driesch las den Jungen das Buch "Tim und das Geheimnis von Captain Crow" des irischen Autors Eoin Colfer vor. Die Jungen fanden das Buch spannend und an einigen Stellen auch sehr lustig. Johannes, der selbst gerade erst ein Vorlesertraining absolviert hat, machte dem Bürgermeister ein großes Kompliment für seinen Vortrag: "Er hat das klasse gemacht!"

Marie Theres Sobczyk las für die Mädchen das Buch "Kleines Afrika" von Antje Damm vor und begleitete mit ihnen Frieda, die die weite Welt sehen und in Afrika auf einem Elefanten reiten möchte und sich daher auf den Weg macht, quer durch die Stadt, immer nach Süden, denn dort liegt ja Afrika.

Auch Marie-Therese Sobczyk bekam viel Lob für ihren Vortrag und bedankte sich ihrerseits für sehr aufmerksame Zuhörerinnen.

 

 

 

 

Lesewoche

In dieser Woche durften es sich alle Kinder in den ersten beiden Unterrichtsstunden so richtig gemütlich machen und den Büchern und Geschichten lauschen, die während der 19. Lesewoche unserer Schule vorgelesen wurden. Ziel der Lesewoche ist es, den Kindern Bücher vorzustellen und die Freude am eigenen Lesen zu wecken. Die Frage einiger Mädchen aus dem 2. Schuljahr, ob sie nach dem Vorlesen in der Pause sofort Bücher aus der Schülerbücherei ausleihen dürften, zeigt, dass das Ziel der Lesewoche erreicht wurde!

 

Wir danken allen, die sich in dieser Lesewoche engagiert haben, für ihre tolle Unterstützung! Dies waren neben dem Kollegium viele Eltern sowie einige Lesepaten der Stadtbücherei.

 

(03/2018)

 

 

 

Eurode Cup 2018

Fußballmannschaft wird Stadtmeister

 

In der Vorrunde des diesjährigen EURODE-Cups traf unser Team auf drei sehr starke Mannschaften. Nach zwei Siegen musste es sich allerdings dem späteren Turniersieger Linden-Neusen unglücklich mit 0:1 geschlagen geben.

 

Trotzdem konnte sich unsere Mannschaft als punktbestes von neun Herzogenrather Teams für die Städteregionsmeisterschaft der Grundschulen im Sommer auf dem Tivoli qualifizieren.

 

Und das ist ein sehr schöner Erfolg.

Glückwunsch an das Team und seinen Trainer Marko Bogusch!

 

(02/2018)

          DAS DA - Theater begeistert Kinder mit "Lippels Traum"

 

 

Dass vier Schauspieler in einem Theaterstück siebzehn Rollen spielen und sich die Bühne dank der drehbaren Buchkulisse blitzschnell in vier verschiedene Schauplätze verwandelt, das hat die Kinder unserer Schule sehr beeindruckt.

Im Nu waren sie mitten drin in der Geschichte von Lippel, der im Traum die Gestalten aus dem alten Morgenland-Buch seines Vaters zum Leben erweckt, ihnen begegnet und mit ihnen Abenteuer erlebt.

Dass sich Lippels Begegnung mit dem königlichen Geschwisterpaar Hamide und Asslam dann auch noch mit dem Kennenlernen zweier neuer Mitschüler aus Marokko in seiner Klasse vermischt, konnten alle Kinder mühelos und fasziniert nachvollziehen.

Mit viel Applaus verabschiedeten sie das Ensemble und bedankten sich so für ein tolles Theater-Erlebnis.

(02/2018)

 

 

 

 

 

 

 

Bilder des Theaterstücks „Lippels Traum“ nach dem gleichnamigen Buch von Paul Maar gibt es hier:

 

http://dasda.de/das-da-theater/programm/spielzeit-2017-2018/lippels-traum

 

 

M E R S T E    !

 

 

 

 

 

             Der Winter ist da!

(02/2018)

Am Montagmorgen besuchten einige Mitglieder der St. Sebastianusschützen traditionsgemäß die Zweitklässler in ihren Klassen und erzählten ihnen vom Ursprung des Merksteiner Brezelgangs. Natürlich gab es hier auch schon die ersten Brezeln, die die Kinder freudig entgegennahmen und miteinander teilten.

Gegen 11:45 Uhr versammelten sich dann alle Klassen mit ihren Lehrerinnen und dem OGS-Team im Sommerweg, um sich den Festzug der Schützen anzusehen. Diese gingen mit ihren Ehrengästen durch das Spalier der Kinder und verteilten dabei zur Freude aller sehr großzügig zahlreiche Brezeln.

(01/2018)

Teilnahme am Informatik-Wettbewerb

 

 

Vielfältig und unterhaltsam gestalteten sich die Aufgaben des jüngsten Informatik-Bibers. Auf den ersten Blick ist das, was die Kinder hier begeistert, reine Knobelei am Computer, tatsächlich handelt es sich um informatische Grundüberlegungen, die zur richtigen Lösung führen. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen waren eifrig beim Informatik-Biber 2017 dabei und setzen  sich in Partnerteams mit insgesamt guten Ergebnissen bei diesem Online-Contest spielerisch mit Fragen der Informatik auseinander.

Das Konzept, das dem Wettbewerb zugrunde liegt, geht auf: 341.241 Schülerinnen und Schüler nahmen beim Informatik-Biber 2017 teil. So viele wie noch nie. Dank der hohen Teilnehmerzahl ist der Informatik-Biber das Projekt  mit der größten Reichweite im Bereich der Digitalen Bildung in Deutschland.                        (01/2018)

 

 

 

 

 

Burgweihnacht

 

 

Mit Weihnachtsliedern und Versen beteiligte sich unser Chor unter Leitung von Gaby Bayer-Ortmanns auch in diesem Jahr an der Eröffnung der Burgweihnacht auf Burg Rode.

Vor einer festlich dekorierten Kulisse und zahlreichen Besuchern trugen unsere großen und kleinen Chorkinder so zur Gestaltung einer weihnachtlichen Stimmung bei.

Am zweiten Tag der Burgweihnacht trat dann im Rahmenprogramm unser OGS-Chor mit der Band der Europaschule Herzogenrath unter Leitung von René Körver und Annemarie Steinmetz auf.

Nicht zuletzt mit ihrem Lied „We are the world“ unterstrichen sie sehr eindrucksvoll, dass das Weihnachtsfest auch ein Fest der Kinder und des Friedens ist.

(12/2017)

 

Richtig vorlesen – aber wie?

 

Lesen haben alle Drittklässler natürlich schon gelernt. Dass aber zum Vorlesen vor Zuhörern auf einige Dinge besonders geachtet werden muss, das üben im ersten Schulhalbjahr drei Jungen und drei Mädchen in einer wöchentlich stattfindenden zusätzlichen Übungsstunde mit Frau Daniels. Sie macht dies ehrenamtlich und hat viel Freude mit ihrer Gruppe.

„Mir macht das richtig Spaß!“, sagt Emily und die anderen fünf Kinder nicken zustimmend. Sie habe gelernt, richtige Pausen zu setzen, zu betonen und ihre Stimme mal eher laut und dann wieder eher leiser einzusetzen, um beim Zuhörer die Neugierde und Spannung zu wecken, erzählt Emily.

Bestimmt werden diese Vorlesekinder in der nächsten Lesewoche im Frühjahr ihr Können beim Vorlesen für andere Kinder unter Beweis stellen können.

 

(11/2017)    

                                                                                                                  

https://www.netzwerkvorlesen.de/vorlesen-aber-wie

We are the world, we are the children

 

 

Das Thema der diesjährigen EURIDIADE war „Kinder unserer Welt“. So war es nur folgerichtig, dass der diesjährige Preisträger der Martin Buber-Plakette, der auf den Philippinen für Kinder und Kinderrechte tätige irische Pater Shay Cullen, nach seiner Begegnung mit Jugendlichen aus ganz Europa in der Burg Rhode von Kindern auf dem Burghof empfangen wurde.

René Körver von der Europaschule Herzogenrath und Annemarie Steinmetz von unserer OGS hatten mit der Band der Europaschule und unserem OGS-Chor einige Lieder gemeinsam einstudiert.

Passend zum Thema der EURIADE 2017 begrüßten sie Shay Cullen und Bürgermeister Christoph von den Driesch mit ihrer Version des Liedes „We are the world, we are the children“, bevor der Preisträger sich in das Goldene Buch der Stadt Herzogenrath eintrug und sich in seiner kurzen Ansprache ebenso wie der Bürgermeister herzlich für diesen musikalischen Empfang bedankte.

Verabschiedetet wurde der Preisträger mit dem U2 Song „I still haven`t found what I’m looking for“. Band und OGS-Chor bekamen für die musikalische Gestaltung des Empfangs von den Jugendlichen und weiteren Gästen viel Applaus und Anerkennung.

 

http://euriade.net/de/

http://www.preda.org/de/preda-news/martin-buber-plakette-2017-fur-den-irischen-pater-shay-cullen/

http://www.preda.org/de/tag/father-shay-cullen/

 

(11/2017)

 

 

 

Martinsfeier in der Pfarrkirche St. Willibrord

 

Schon zum dritten Mal fand die Martinsfeier unserer Schule bereits morgens in der Pfarrkirche St. Willibrord statt. Mit ihren im Unterricht gebastelten Laternen zogen alle Klassen zur Kirche, wo die Feier mit Gemeindereferent Mario Hellebrandt stattfand.

An die Geschichte des heiligen Martin erinnerten die Drittklässler, die auch einige zum Thema des Teilens passende Fürbitten vorbereitet hatten.

Wenn dann beim Singen des letzten Liedes „Ich geh‘ mit meiner Laterne“ die Beleuchtung in der Kirche ausgeschaltet wird und alle Kinder zur Orgelbegleitung von Theo-Karl Becker singend ihre Martinslaternen schwenken, dann ist das ein sehr beeindruckendes Bild.           

Anschließend gab es in allen Klassen drei riesige Weckmänner,

die zum Frühstück von den Kindern geteilt wurden.

(11/2017)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                  Bild einer Viertklässlerin:

                                                                                                                                                                  St. Martin und der Bettler

                                                                                                                                                                  am Martinsfeuer

 

Schwimmkurs in den Herbstferien

 

Gefördert von der Bürgerstiftung Herzogenrath fand in den Herbstferien ein Schwimmkurs für Kinder aller vier Jahrgänge im Lehrschwimmbecken der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Merkstein statt.

Manfred Borgs vom Stadtsportverbund Herzogenrath konnte für diesen Kurs Frank Scheftner, den Schwimmwart des Herzogenrather Schwimmvereins, und die Übungsleiterin Lara Feusner als Schwimmlehrer gewinnen.

Ehrenamtlich unterrichteten die beiden zwanzig Kinder so erfolgreich, dass einige nun bald die Prüfung für das Frühschwimmerabzeichen Seepferdchen ablegen werden.

Wir bedanken uns bei der Bürgerstiftung Herzogenrath und dem Stadtsportverbund Herzogenrath und natürlich den beiden Schwimmlehrern ganz herzlich für diese Initiative.

(10/2017)

 

Viertklässler sind nun Bus-Experten

 

Alle Viertklässler nahmen in der 2. Oktoberwoche am Workshop „Bus-Einsteiger“ teil. Durchgeführt wurde dieses Projekt vom TPZ (Theaterpädagogisches Zentrum) des DasDa-Theaters. Anhand einiger Originalteile, die in jedem Bus zu entdecken sind, lernten die Kinder Wichtiges über das richtige und sichere Verhalten im Bus. So wurde u.a. das richtige Stehen und Festhalten sowie das korrekte und höfliche Verhalten beim Ein- und Aussteigen in Gesprächen und Spielsituationen angesprochen.

Besonderen Spaß machte allen ein Rollenspiel, bei dem Emily als Busfahrerin den imaginären Bus durch den Straßenverkehr lenken sollte. Dabei durften ihre Mitschüler im Hintergrund einmal so richtig laut sein, um zu zeigen, wie schwierig es für den Busfahrer ist, sich trotz einer großen Geräuschkulisse auf den Straßenverkehr zu konzentrieren.

Zum Schluss gab es für alle Kinder einen Pass , der sie nun als Bus-Experten ausweist.

 

 

(10/2017)

    

                                                                   

Bremsbereit und Blickkontakt,

Vorfahrt achten und aufgepasst,

helfen uns ganz sicher durch die Stadt.

Fahrradfahren macht Spaß!

Dieses Lied des ehemaligen Verkehrsfachberaters Wilhelm Lersmacher fasst einiges von dem zusammen, was die Viertklässler mit ihren Lehrerinnen und den PHK Felix Bücken und Stefan Esser im Oktober in der Vorbereitung für die Fahrradprüfung gelernt und im Straßenverkehr rund um die Schule in Alt-Merkstein gelernt haben.


Nach theoretischen "Fahrstunden" in den Klassenzimmern ging es täglich in den Verkehr auf eine große Runde um die Schule. An allen kritischen Stellen waren hilfreiche Eltern postiert, um bei Bedarf helfend eingreifen zu können.

Voller Stolz nahmen alle Kinder am Ende der Fahrradausbildung ihre Fahrradausweise entgegen.

 

 

 

(10/2017)

Mit dem Piratenpapagei auf der Suche nach dem Schatz

Zum Abschluss des Informatik-Moduls Robotik besuchten die Viertklässler in der ersten Woche nach den Ferien die Infosphere der RWTH Aachen, die ihnen seit der MINT-Woche im Mai 2017 bereits bekannt ist.

Programmierschritte, die die Schülerinnen und Schüler im Unterricht „trocken“ per Hand verschriftlicht hatten, führten sie hier unter sachkundiger und geschickter Anleitung von vier Informatik-Studenten mit dem Programm SNAP jeweils zu zweit an einem Laptop durch und meisterten dabei sehr anspruchsvolle Aufgaben mit immer größeren Schwierigkeitsgraden, zum Beispiel auf der Schatzsuche mit dem Piratenpapagei.

Das dritte und letzte Modul Kryptologie steht nun im Oktober auf dem Programm und die Kinder sind schon sehr gespannt darauf.

(09/2017)

 

 

 

Mit Schwung hinein ins erste Schuljahr

 

 

Nach der ökumenischen Einschulungsfeier in der Pfarrkirche St. Willibrord wurden die Schulneulinge vom Schulleiter und ihren Mitschülern auf dem Schulhof begrüßt.

Allen Wetterprognosen zum Trotz blieb es trocken und 57 Schulneulinge folgten gespannt und ein bisschen aufgeregt den Darbietungen des Chors, der das Lied „Kunterbunt“ aus dem gleichnamigen Musical vortrug, dem Piratentanz der Zweitklässler sowie dem Lied von den Quadratzahlen, das die Drittklässler vortrugen und so die Schulneulinge ein wenig auf das Fach Mathematik einstimmten.

Auf die Frage, was sie denn in der Schule alles lernen wollten, antworteten einige Erstklässler unter anderem lesen, schreiben, rechnen und konnten es kaum erwarten, mit ihren Klassenlehrerinnen Nina Kleynen und Katja Thöneböhn für ihre allererste Schulstunde in die beiden Klassenräume zu gehen. Winkend verabschiedeten sie sich von den Eltern und kamen nach 45 Minuten gut gelaunt auf den oberen Schulhof, wo die ersten Klassenfotos gemacht wurden.

(08/2017)

Druckversion Druckversion | Sitemap
Grundschule Alt-Merkstein - aktualisiert 19.04.2018